Mama und Kind verletzt

Seilbahn-Horror: Sitz mit Familie rast Berg hinab

Schlimmer Unfall im Zillertal: Der Sitz eines Sessellifts löste sich aus der Verankerung und raste talwärts. Die Mutter (38) wurde schwer verletzt.

Newsdesk Heute
1/5
Gehe zur Galerie
    Aus bisher unbekannter Ursache löste sich ein Sitz der Sesselbahn.
    Aus bisher unbekannter Ursache löste sich ein Sitz der Sesselbahn.
    ZOOM.TIROL

    Es ist wohl die Horror-Vorstellung aller begnadeten Skifahrer: Als eine Familie, bestehend aus Mutter, Vater und Kind, gerade mit dem Sessellift in Richtung Berg fuhr, löste sich der Sitz plötzlich aus der Verankerung. Die drei rasten daraufhin am Sessel ungebremst in Richtung Tal, ehe sie in den dahinter hängenden Sitz krachten. Das berichtet die "Kronen Zeitung".

    Durch die Wucht des Aufpralls wurden die Mutter und das elfjährige Kind aus dem Gestell geschleudert. Sie stürzten zwischen acht und zehn Meter tief auf die Piste. Während der Sohn mit relativ leichten Verletzungen davonkam, verletzte sich die 38-jährige Mutter schwer im Becken- und Rückenbereich. Der Vater (41) konnte sich am Sitz festklammern und kam ebenfalls mit leichten Verletzungen davon.

    Betrieb eingestellt 

    Umgehend stieg ein Rettungshubschrauber auf und brachte die Familie ins Krankenhaus Innsbruck. Zugetragen hat sich der Unfall am Freitag bei der Vierersesselbahn Lärchwald in Schwendau im Zillertal gegen 9.30 Uhr. Die Polizei bestätigt den Vorfall.

    Der Betrieb der Sesselbahn ist nun vorerst eingestellt. Polizei und Seilbahnbehörde ermitteln zu den näheren Umständen des Zwischenfalls.

    1/51
    Gehe zur Galerie
      <strong>20.05.2024: Helikopter-Wrack gefunden – Irans Präsident Raisi tot.</strong>&nbsp;<a data-li-document-ref="120037507" href="https://www.heute.at/s/helikopter-wrack-gefunden-irans-praesident-raisi-tot-120037507">Der verschollene Helikopter des iranischen Präsidenten wurde Montagfrüh nach stundenlanger Suche gefunden.</a>
      HANDOUT / AFP / picturedesk.com
      red
      Akt.
      Mehr zum Thema