Sein Papa ist ein Löwe, seine Mama Tigerin

In einem Wanderzoo in Russland ist ein Liger, eine Kreuzung aus einem Löwen und einem Tiger, zur Welt gekommen. Beim Liger handelt es sich um die größte Raubkatze der Welt.

Die junge, auf den Namen "Zar" getaufte Raubkatze kam vor rund zweieinhalb Monaten nahe der Stadt Rostow zur Welt. Seine Mutter ist Tigerin Prinzessin, sein Vater Löwe Cäsar. Laut Zoodirektor Erik Airapetjan haben sich die beiden Tiere schon lange gekannt und "Seite an Seite" gelebt. Schließlich sei es zur Paarung gekommen und der Nachwuchs wurde geboren.

Wie alle Liger hat Zar die beige Fellfarbe eines Löwen, trägt im Gesicht aber die Streifen eines Tigers. Derzeit wird der Liger mit Ziegenmilch ernährt. Noch ist die Raubkatze klein, doch Liger können bis zu 400 Kilo schwer werden und übertreffen damit das Gewicht von erwachsenen Tigern (300 Kilo) und Löwen (250 Kilo) deutlich.

Derzeit leben weltweit nur rund 20 Liger. In der freien Wildbahn kommt die Kreuzung nicht zustande, schon allein wegen der unterschiedlichen Lebensräume. Außerdem weisen beide Raubkatzen ein unterschiedliches Sozialverhaltens auf. Löwen leben in Rudeln, Tiger sind hingegen Einzelgänger. Die Raubkatzen artikulieren sich auch auf unterschiedliche Weise.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen