Beauty-SOS: Selbstbräuner richtig anwenden

Damit der Teint während der geringeren Ausgangszeiten regelmäßig braun werden kann, kann man ein wenig mit Selbstbräuner nachhelfen.
In Zeiten des Coronavirus ist alles anders! War es gestern noch ganz normal, dir beim Friseur die Haare schneiden zu lassen, dir deine Nägel machen zu lassen und dir im Day Spa eine Massage zu gönnen, so ist das bis auf weiteres alles gestrichen. Die Österreicher müssen auf Distanz gehen und Beauty-Salons bleiben vorerst geschlossen.

Damit du in den nächsten Wochen dennoch nicht auf deine Beauty-Routine verzichten musst, werden wir dich täglich mit neuen Tipps versorgen.

Tipps für schöne Bräune



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Jetzt, wo wir für einen noch nicht ganz absehbaren Zeitraum von wenigstens einigen Wochen die meiste Zeit unseres Daseins im Inneren verbringen, bekommen wir nicht viel von den ersten frühlingshaften Sonnenstrahlen mit. Zudem können wir uns durch die mangelnde direkte Sonneneinstrahlung schnell fahl und blass fühlen.

Viele Frauen verwenden, um dem vorzubeugen, regelmäßig Selbstbräunungsprodukte. Wer es noch nie probiert hat, scheut möglicherweise wegen Angst vor Streifen, Flecken oder zu hoher Intensitiät davor zurück, eines auszuprobieren,

Es gibt einige Fehler, die einfach zu vermeiden sind beziehungsweise ein paar Dinge zu beachten.

Die Vorbereitung der Haut ist wesentlich

Die Tönung wird nur dann möglichst gleichmäßig, wenn die Oberfläche möglicht zart - also frisch gepeelt - ist. Nicht auf Ellenbogen, Knie und Ferse vergessen. Das sind Stellen, wo die unschönsten Flecken auftreten können. Sollten Streifen zurück bleiben, nicht verzweifeln - und auch nicht versuchen die Haut panisch abzurubbeln. Körperöl löst die Farbpigmente der Haut und Zitronensaft hat eine aufhellende Wirkung.

Die Haut muss gepflegt sein

Wenn die Haut zu trocken ist, setzt sich Lotion, das Mousse oder das Tuch auch unschön ab. Gut durchfeuchtete Haut ist leichter zu bearbeiten. Das beste Ergebnis erzielst du - wenn du natürliche Bräune bevorzugst - indem du deine Body Lotion mit dem Bräunungsprodukt im Verhältnis 1:1 mischst.



Ein natürliches Ergebnis ist individualisierbar


Das Produkt sollte außerdem gut durchdacht und auf den Körper abgestimmt gewählt werden. Bei Neigung zu trockener Haut sollte man eine Bräunungslotion verwenden. Die Pflege danach ist ebenfalls zentral. Cremes verzögern den natürlichen Regenerationsprozess der Haut ein wenig und die Bräune bleibt länger erhalten.

Es ist auch nicht unwesentlich, wo man mit dem Bräunen beginnt. Optimal ist es mit den Beinen zu starten und den Selbstbräuner in kreisförmigen Bewegungen aufzutragen. Dazwischen sollte man immer wieder die Hände waschen, wen man keine (Einweg-)Handschuhe verwendet.

Die neueren Texturen haben fast keinen Eigengeruch und lassen sich gut verteilen. Für das Gesicht kann man eine walnussgroße Menge des Bräunungsproduktes auftragen und diese am besten auch mit ein wenig Gesichtscreme wie eine Foundation in kreisenden Bewegungen verteilen. Überschüssige Reste kann man im Anschluss mit einem Kosmetiktuch abnehmen.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Fashion&Beauty