Selbstmordanschlag in Diplomatenviertel: 2 Tote

Bild: AFP/Symbolbild
Bei einem Selbstmordanschlag im Diplomatenviertel der afghanischen Hauptstadt Kabul sind zwei Menschen getötet worden. Bei den Opfern handle es sich um einen Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsdiensts und einen Zivilisten. Ein weiterer Zivilist sei verletzt worden.


Kabuls Polizeichef Mohammed Ajub Salangi sagte, obwohl Sicherheitskräfte auf den Attentäter geschossen hätten, habe dieser seine Sprengsätze zünden können.

Ein westlicher Sicherheitsverantwortlicher gab an, der Anschlag habe einem NATO-Fahrzeug gegolten. Die Explosion war im gesamten Zentrum Kabuls zu hören.

Die US-Botschaft wurde wegen der Detonation in Alarmzustand versetzt.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen