Semmering-Basistunnel: Die Arbeiten gehen voran

Während der Bau in Gloggnitz (Neunkirchen) bereits zur Hälfte fertig ist, werden in Göstritz gerade kleinere Nebentunnel erstellt.

Es ist momentan das größte Projekt der ÖBB - der Semmering-Basistunnel. Nach Fertigstellung sollen rund 27 Kilometer Tunnel eine Fahrt von Wien nach Graz in unter zwei Stunden ermöglichen. Bis 2026 ist die Fertigstellung geplant und werde "ein Meisterwerk des Tunnelbaus". Ein kleiner Einblick wurde bereits jetzt gewährt – und "Heute" war dabei.

Hotspot war der "Zwischenangriff" Göstritz (Neunkirchen) wo gerade Zugangstunnel, Schächte und Stollen gebaut werden, um beispielsweise stärker wasserführende Gesteinsschichten zu umgehen. Im Vergleich dazu werden in Gloggnitz bereits waagrecht die späteren Tunnelröhren gegraben. Dennoch sehr spektakulär ist der Anblick des 1.000 Meter langen Zugangstunnel und das ausgeklügelte Stollen- und Schachtsytem. Mit einer Tunnelhubarbeitsbühne können hier Bögen und andere Stahlkonstruktionen verankert werden. 2019 soll dann ebenfalls mit dem Bau der eigentlichen Tunnelröhren begonnen werden.

"Wir liegen äußerst gut im Plan, alle Baustellen sind gerade an dem Punkt wo sie sein sollen um das Projekt 2026, wie erwartet, fertigstellen zu können", zeigt sich ÖBB-Projektleiter Gerhard Gobiet erfreut.

(Ros)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
NiederösterreichGood NewsNiederösterreichVerband öffentlicher VerkehrZuger Polizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen