Konkurs-Antrag gegen Zauberberg-Betreiber

Schon im November 2017 hatte der Zauberberg einen äußerst holprigen Saisonstart.
Schon im November 2017 hatte der Zauberberg einen äußerst holprigen Saisonstart.Bild: picturedesk.com

Die Niederösterreichische Gebietskrankenkasse hat wegen ausständiger Beträge einen Konkursantrag gegen die Betreiber des berühmten Semmering Skigebietes gestellt.

Das Semmering-Skigebiet Zauberberg kommt nicht zur Ruhe. Nach einem holprigen Saisonstart und defekter Gondelbahn wurde nun von der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse (NÖGKK) ein Konkursantrag gegen die Panhans-Holding gestellt. Das berichtet der "Kurier" am heutigen Freitag.

Ein entsprechender Antrag sei bereits beim Landesgericht Wiener Neustadt eingereicht worden, wie Gerhard Weinhofer vom Gläubigerschutzverband Creditreform bestätigt haben soll. Die Schuldenhöhe der Betreiberfirma, die unter ukrainischem Management steht, ist allerdings nicht bekannt. Ebensowenig, ob es noch weitere Gläubiger gibt.

"Ich sage dazu nichts", wird Investor Viktor Babuschak zitiert. Insiderberichten zufolge habe Babuschak allerdings mehrere Tourismusbetreiber am Semmering über die Sachlage informiert. Er soll allerdings von einem leistbaren Konkursantrag gegen eine Tochterfirma gesprochen haben.

Die Panhans-Holding betreibt neben dem Zauberberg auch noch mehrere Hotels in dem Skigebiet. Innerhalb der nächsten vier Wochen soll feststehen, ob es tatsächlich zu einem Konkursverfahren kommen wird. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
NiederösterreichGood NewsWirtschaftskammerInsolvenz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen