Rüsselspringer, der kleinste "Elefant" der Welt

Rüsselspringer sind faszinierende, kleine Tiere. Sie haben mehr mit Elefanten als mit Mäusen gemeinsam und sind schneller als alle anderen Tiere in ihrer Gewichtsklasse.

Anders als man denken könnte, sind diese kleinen Tierchen nicht mit Spitzmäusen verwandt. Zoologisch gesehen sind Rüsselspringer nämlich Verwandte der Elefanten. Zoologen ordnen die Rüsselspringer (auch Sengi; Macroscelididae) in die Verwandtschaft von Elefanten, Seekühen und Erdferkeln ein.

Sengis sind wahnsinnig schnell

In der Gewichtsklasse unter 500 Gramm gibt es kein Tier, das schneller laufen kann. Professor Barry Lovegove von der Universität KwaZulu-Natal (Südafrika) hat sie gestoppt und ein Tempo von 28,8 km/h ermittelt.

Folgen Sie "HeuteTierisch" auf
Facebook
Instagram

Rüsselspringer bleiben ein Leben lang zusammen

Sengis sind kleine Bodenbewohner. Sie haben einen großen Kopf und eine rüsselartig verlängerte Nase. Charakteristisch sind auch der lange Schwanz (er kann bis zu 120 % der Länge des restlichen Körpers erreichen) und die dünnen Gliedmaßen. Sie essen gerne Insekten und ab und an ein paar Pflanzen.

Männchen und Weibchen bilden monogame Paare, deren Bindung über das gesamte Leben anhält. Die einzelnen Reviere oder Territorien der Tiere überschneiden sich bei den Paaren teilweise oder vollständig, außerhalb der Paarungszeit leben die jeweiligen Partner aber einzelgängerisch. (mp)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BildungTierwissenStadt- und Wildtiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen