Seniorin (94) bestohlen: 50.000-€-Gemälde weg

Bild: BKA

Ein Wiener Pärchen ist von einer Seniorin (94) angezeigt worden, weil die beiden ein 50.000 € teures Gemälde veruntreut haben sollen. Das BKA ermittelt nun.

Diese kuriose Geschichte beschäftigt derzeit die Ermittler in Wien: Eine Pensionistin (94) schenkte laut eigenen Angaben einem Paar (58, 62) eine Wohnung in der Quellenstraße (Favoriten), was der 94-Jährigen zum Verhängnis wurde.

Verdächtigen bestreiten Tat

In den Räumlichkeiten hing laut der Frau das Gemälde "Mutter mit Kind" vom österreichischen Porträtmaler Johann Baptist Reiter, welches plötzlich verschwand. Der Tatverdacht: Die beiden Mieter hätten das Bild einfach verkauft. Der Gesamtschaden liegt bei rund 50.000 Euro.

"Die beiden Verdächtigen bestreiten die Tat und gaben an, dass das Bild nie in der Wohnung hing", so ein Ermittler. Trotzdem zeigte die Pensionistin die beiden am 6. Februar an.

Mittlerweile schaltete sich sogar das Bundeskriminalamt ein und fahndet jetzt nach dem wertvollen Gemälde. Hinweise werden unter dieser Telefonnummer erbeten: 24836-985025 oder 985027.

(dm)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenFahndung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen