Seniorin dankt jetzt ihren Lebensrettern

Renate Palmetzhofer (Mi.) bedankte sich bei ihren Rettern Martin Drachsler, Stefan Dörflinger, Christoph Winkler, Notarzt Simon Kleinberger, Karl Hinterwallner, Tobias Jungmeier, Michael Greibich und Martin Gromann (v.li.)
Renate Palmetzhofer (Mi.) bedankte sich bei ihren Rettern Martin Drachsler, Stefan Dörflinger, Christoph Winkler, Notarzt Simon Kleinberger, Karl Hinterwallner, Tobias Jungmeier, Michael Greibich und Martin Gromann (v.li.)Bild: Rotes Kreuz/Franz Crepaz

Drama bei einem Begräbnis in Böheimkirchen (Bez. St. Pölten). Eine Seniorin brach bewusstlos zusammen. Ein Rot-Kreuz-Sani rettete ihr das Leben – jetzt sagte sie Danke!

Renate Palmetzhofer war bei einem Begräbnis in Böheimkirchen zusammengebrochen und lag bewusstlos am Boden. Der Bestatter alarmierte die Rot-Kreuz-Ortsstelle. Sanitäter Karl Hinterwallner eilte sofort zum Friedhof.

"Es waren dramatische Minuten, bei Frau Palmetzhofer hatte die Atmung ausgesetzt, ich habe sofort mit der Reanimation begonnen," beschreibt Hinterwallner die Rettungsaktion.

Ersthelfer Karl Hinterwallner wurde von seinem Kollegen Martin Gromann und den beiden Zivildienern Tobias Jungmeier und Michael Greibich mit einem Defibrillator unterstützt.

Das Notarzt-Team von Dr. Simon Kleinberger, Christoph Winkler, Martin Drachsler und Stefan Dörflinger transportierten die Seniorin in das Universitätsklinikum St. Pölten.

Jetzt – ein halbes Jahr nach dem lebensbedrohlichen Zwischenfall – besuchte Renate Palmetzhofer die Ortsstelle Böheimkirchen, um sich bei ihren "rettenden Engel" zu bedanken: "Ohne sie hätte ich nicht überlebt, danke, vielen lieben Dank."

(ste)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Kasten bei BöheimkirchenGood NewsNiederösterreichRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen