Waschlappen erkennt ungesunde Shampoos

Label zeigt zu viel Restwaschmittel an.
Label zeigt zu viel Restwaschmittel an.Bild: Joanneum Research

Könnte die Waschlösung Babys Haut schädigen – oder ist sie ideal? Steirische Forscher von Joanneum Research haben einen Waschlappen entwickelt, der genau das erkennt.

Möglich macht es ein in Herzform eingearbeitetes "Sensor-Pigment", dessen Farbe bei ungesund hohem pH-Wert von Grün auf Rot wechselt. Das Konzept lässt sich auch in Kleidungsstücken nutzen.

Sensor vielseitig einsetzbar

So zeigt etwa ein mit Indikatorfarbe behandeltes Label an, ob sich noch zu viel Restwaschmittel in Shirt & Co. befindet. In der Medizin können Sensorfarben zudem auf schlechte Wundheilung, im Labor auf giftige Gase, in Lebensmittelverpackungen auf Verdorbenes hinweisen. Wann es die Produkte gibt? Unklar: Vorerst fehlen Industriepartner zwecks Umsetzung.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsGesundheitBabyblogPflege

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen