Serbische Polizei fasst Österreich-Schlepper

Serbien: Die Polizei fasste am Mittwoch sechs Männer, die Migranten nach Österreich schmuggeln wollten. 
Serbien: Die Polizei fasste am Mittwoch sechs Männer, die Migranten nach Österreich schmuggeln wollten. MUP RS (BMI Serbien)
In Serbien wurden am Mittwoch mehrere Männer festgenommen. Sie wollten Migranten über Ungarn nach Österreich schmuggeln.

Im Kampf gegen illegale Migration hat sich Österreichs Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) am Dienstag auf eine Balkan-Reise begeben. Gemeinsam mit mehreren Westbalkan-Ländern, darunter Serbien, Bosnien und Nordmazedonien, will er dieser Tage einen "Rückführungsplan" für illegal Eingereiste erarbeiten. Hierzu trifft er auf dort im Einsatz stehende österreichische Grenzpolizisten sowie seine jeweiligen Amtskollegen. (Mehr dazu hier >>)

Noch während seiner Reise gab es in Serbien einen mit illegaler Migration in Zusammenhang stehenden Polizeieinsatz. Wie serbische Medien, darunter "blic.rs", berichten, hat es am Mittwoch einen Riesen-Schlag gegen die Schlepperei gegeben.

Sechsköpfige Bande entdeckt

Bei dem Einsatz hat die serbische Polizei sechs Männer – wohl Teil einer kriminellen Gruppe – gefasst. Die Festnahme erfolgte auf Anordnung der Staatsanwaltschaft nach einem mehrmonatigen Ermittlungsverfahren. Es liegt der dringende Tatverdacht vor, dass die verdächtigen Männer Migranten aus Serbien über Ungarn nach Österreich schmuggeln wollten. 

Weiters wird den mutmaßlichen Tätern angelastet, sie hätten bereits seit Februar, bis einschließlich dem heutigen Tag, illegale Transporte über die Staatsgrenze – mit dem Ziel Österreich – für 41 Migranten organisiert und durchgeführt.

 Pro Person und Transport haben die Tatverdächtigen dabei 600 Euro kassiert.

Dies berichten lokale Medien unter Berufung auf Angaben der serbischen Staatsanwaltschaft zur Bekämpfung organisierter Kriminalität.

Nehammer bietet Hilfe

Derzeit werde Serbien auch von österreichischen Polizisten an den Grenzen unterstützt, um bei der Bekämpfung der illegalen Migration zu helfen. Nehammer bot der serbischen Polizeiführung bei seinem Besuch indes außerdem weitere Unterstützung aus Österreich an.

➤ Zudem soll gemeinsam mit Serbien ein Charter organisiert werden, um Migranten ohne Bleibewahrscheinlichkeit in ihre Herkunftsländer zurückzuschicken, berichtet die APA am Mittwoch. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
ÖsterreichSerbienMigrationKarl Nehammer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen