Serie A will lebenslage Sperre für rassistische Fans

Fiorentina-Fans sorgten in Italien für einen Rassismus-Eklat
Fiorentina-Fans sorgten in Italien für einen Rassismus-Eklatimago images/LaPresse
Rassismus im Stadion soll in Italien bald der Vergangenheit angehören. Die Serie A plant harte Maßnahmen gegen Fans, die sich im Ton vergreifen.

Nach mehreren Rassismus-Eklats kündigt Liga-Chef Paolo Dal Pino an, dass Fans für rassistisches Verhalten lebenslanges Stadionverbot erhalten sollen. Dabei soll auch moderne Technologie helfen, etwa Videoüberwachung. "Wir wollen, dass Technologie uns im Kampf gegen Diskriminierung hilft", erklärt der Liga-Chef.

Eklat bei Fiorentina

Der jüngste Rassismus-Vorfall in der Serie A betrifft Verteidiger Kalidou Koulibaly von Tabellenführer SSC Napoli, der beim 2:1-Sieg gegen Fiorentina nach eigenen Angaben von den gegnerischen Fans beleidigt wurde. Der Italienische Fußball-Verband (FIGC) leitete dazu ein Verfahren ein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportItalienAC FiorentinaSSC NapoliRassismus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen