Serien-Dieb finanzierte Leben mit Auto-Einbrüchen

In Wien überführte die Polizei einen Mann bei Auto-Einbrüchen.
In Wien überführte die Polizei einen Mann bei Auto-Einbrüchen.(Bild: heute.at - Symbolfoto)
Ein Serien-Fahrzeugeinbrecher ging der Polizei in Wien ins Netz. Der geständige Täter erklärte, er finanzierte sich sein Leben mit den Einbrüchen.

Beamten des Landeskriminalamtes Wien, Außenstelle Ost, Gruppe Schuberth, ist es gelungen einen 28-jährigen Mann auszuforschen, der zumindest drei Fahrzeugdiebstähle im Wiener Stadtgebiet begangen hatte.

Der polnische Staatsangehörige gab in seiner Vernehmung zu, zahlreiche weitere Diebstähle von Werkzeugen und Kleidungsstücken sowie anderen Gegenständen großteils aus unversperrten Fahrzeugen, begangen zu haben.

Der Mann gestand auch, sich seinen Lebensunterhalt mit den Diebstählen finanziert zu haben. Der 28-Jährige wurde bereits zu einer mehrmonatigen Haftstrafe verurteilt. Die Taten hatten sich von Jänner bis März 2020 ereignet.

Auch Festnahme nach Raub

Ebenfalls festgenommen wurde ein Räuber. Beamte des Stadtpolizeikommandos Josefstadt konnten am Donnerstag um 20.15 Uhr einen 28-Jährigen nach einem Raub schnappen.

Zuvor entriss der staatenlose Mann einem ebenfalls 28-Jährigen die Umhängetasche am Neubaugürtel in der Nähe des Westbahnhofs in Wien-Neubau und verletzte ihn dabei im Oberkörperbereich.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
RaubDiebstahlPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen