Serien-Krimineller (16) bricht Polizist die Rippen

Bild: picturedesk.com/APA
Kripo-Beamte hielten den Algerier nach einem Auto-Einbruch fest. Er griff die Polizisten mit einem Pfefferspray an, brach einem Beamten eine Rippe. Haft!
Die Polizisten nahmen am Montag um 11 Uhr in der Lobenhauerngasse 2 (Wien-Hernals) Spuren bei einem Baustellen-Einbruch, als ein junger Mann an ihnen vorbeiflitzte. Hinterher lief ein Mann mit auffallend geröteten Augen, der laut "Haltet den Dieb" schrie.

Die Beamten verfolgten den Verdächtigen, konnten ihn kurz darauf stoppen. Doch so leicht wollte es der Algerier den Polizisten nicht machen: Er attackierte sie mit einem Pfefferspray, versetzte einem der Beamten mehrere Tritte gegen den Oberkörper. Nach einem kurzen Gerangel klickten trotzdem die Handschellen.

Wie sich herausstellte, hatte der Verdächtige zuvor aus dem Auto seines Verfolgers ein Handy gestohlen. Als er erwischt wurde, griff er sein Opfer mit dem Pfefferspray an und gab Fersengeld.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. "Der Besitzer des Mobiltelefons klagte über Juckreiz im Bereich der Augen. Der Polizeibeamte erlitt eine Fraktur im Rippenbereich und Prellungen an den Beinen. Zusätzlich wurde auch er durch den Pfefferspray im Gesicht verletzt. Beide wurden vom Rettungsdienst ins Spital gebracht. Das Diebesgut und Einbruchswerkzeug wurden sichergestellt. Der 16-Jährige befindet sich in Haft", so Polizei-Pressesprecher Patrick Maierhofer.

Der Verdächtige ist wegen vorheriger Diebstähle, Einbrüche und Widerständen gegen die Staatsgewalt amtsbekannt.

Die Bilder des Tages

(ck)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
HernalsNewsWienDiebstahlLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen