Szene

Settele geht nun im Tesla auf "Wahlfahrt"

In "Wahlfahrt 21 – Jetzt reden Sie!" erkundet Hanno Settele bei Gratis-Taxifahrten die Stimmung der Leute zum politischen Geschehen. Das kam heraus.

Fabian J. Holzer
Teilen
Bei Hanno Settele sprechen die  Passagiere ganz ohne Maulkorb.
Bei Hanno Settele sprechen die Passagiere ganz ohne Maulkorb.
ORF

Die heutige Dok 1 "Wahlfahrt 21 – Jetzt reden Sie!" (20.15 Uhr, ORF 1) ist ein Stimmungstest, sagt "Wahlfahrer" Hanno Settele zu "Heute": "Wir haben jetzt den fünften Bundeskanzler in fünf Jahren, wir mussten dreimal den Bundespräsidenten wählen, wir hatten Ibiza, die Chat-Affäre. Und wir haben Corona." Settele war eine ganze Woche unterwegs, um bei Gratis-Taxifahrten die Stimmung der Leute zu erkunden. "Viele sind an uns vorbeigelaufen und haben gemeint, dass man das, was sie zu sagen hätten, gar nicht aufnehmen kann. Generell war die Stimmung mittelgut bis schlecht."

Hanno Settele ist im Tesla unterwegs.
Hanno Settele ist im Tesla unterwegs.
ORF

Statt im legendären Mercedes-Oldie ("Ist nicht mehr auf der Höhe der Zeit") geht es nun im Tesla X zur Sache, aufgezeichnet wurde schon vor drei Wochen. "Da war von Lockdown und Impfpflicht noch keine Rede. Würden wir die Sendung jetzt machen, gäbe es ohnehin nur ein Thema. Aber bei solchen politischen Entscheidungen ist man selbst nur Passagier …"

1/53
Gehe zur Galerie
    <strong>16.07.2024: 350 Euro Strafe für Fahrt auf Weg in der Wiener Lobau.</strong> Weil das Radfahren auf einem Waldwegerl in der Lobau illegal war, soll der Architekt nun 350 Euro brennen. <a data-li-document-ref="120047918" href="https://www.heute.at/s/350-euro-strafe-fuer-fahrt-auf-weg-in-der-wiener-lobau-120047918">Das will er sich nicht gefallen lassen &gt;&gt;&gt;</a>
    16.07.2024: 350 Euro Strafe für Fahrt auf Weg in der Wiener Lobau. Weil das Radfahren auf einem Waldwegerl in der Lobau illegal war, soll der Architekt nun 350 Euro brennen. Das will er sich nicht gefallen lassen >>>
    Privat