Sex am Arbeitsplatz bei Jungen sehr beliebt

Bild: Fotolia

Für viele Arbeitnehmer wird der tägliche Job von Meetings, E-Mails und Präsentationen geprägt. Für viele Berufstätige hat der Arbeitsplatz jedoch zusätzlich eine weitaus aufregendere Bedeutung, denn 14 Prozent aller Berufstätigen hatten bereits eine Affäre im Büro. Bei den 18- bis 29-Jährigen ist sogar jeder Fünfte schon einmal eine Affäre eingegangen.

Mit 30 Prozent ist diese Altersgruppe einer Affäre unter Kollegen gegenüber ebenfalls am aufgeschlossensten. Insgesamt zeigen sich 22 Prozent der Befragten offen für ein solches Abenteuer. Dies sind die Ergebnisse einer repräsentativen Studie, die Forsa unter deutschlandweit 1.001 erwerbstätigen Arbeiter und Angestellten im Auftrag vom Online-Netzwerk XING zu Jahresbeginn durchgeführt hat.

Bei drei Viertel der Berufstätigen, die bereits eine Affäre am Arbeitsplatz hatten oder sich eine solche vorstellen können, spielen sich berufliche Liebesabenteuer auf derselben Hierarchiestufe ab. Mit dem eigenen Mitarbeiter (10%), einem Praktikanten (6%) oder gar dem Chef (4%) können sich nur wenige ein berufliches Liebesintermezzo vorstellen.

Nach Büroschluss geht's zur Sache

Die meisten Affären begannen nach Feierabend (39%). Ein knappes Viertel der Abenteurer nennt Weihnachtsfeiern oder Sommerfeste als Ausgangspunkt. Bei jeweils gut 10 Prozent der Befragten begann das erotische Abenteuer in der Mittagspause oder an einem langen Abend im Büro.

Was den Arbeitsplatz als Ort des Stelldicheins angeht, ergibt die Umfrage folgendes Bild: Immerhin 8 Prozent der Arbeitnehmer hatten schon Sex am Arbeitsplatz. Tendenziell aktiver sind dabei die unter 30-Jährigen (15%) sowie Personen mit Personalverantwortung (11%).

"Hochschlafen" eher Mythos als Realität

Die deutliche Mehrheit der Erwerbstätigen (94%) würde keine Affäre mit einem Vorgesetzten eingehen, nur um die eigenen Karrierechancen zu verbessern. Lediglich für 5 Prozent der Befragten ist dies ein geeignetes Mittel, um die eigene Karriere voranzutreiben. Auffallend: Unter 30-Jährige sind mit 13 Prozent überdurchschnittlich häufig geneigt, mit Hilfe einer Affäre auf den Stufen der Karriereleiter voranzukommen.

Im Rahmen der Studie wurden die Erwerbstätigen gebeten, die Abteilung ihres Unternehmens zu nennen, in denen die attraktivste Zielgruppe für eine Affäre im Büro anzutreffen ist. Aus den Antworten der Teilnehmer ergeben sich folgende Top 5:

 

1. Produktion

2. Vertrieb

3. Personalwesen

4. Buchhaltung

5. Marketing & PR

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen