Prostituierte vor Gericht

Sex-Falle, K.O-Tropfen! Einbrecherkönig wird ausgeraubt

Ernst Walter Stummer (85), der insgesamt 30 Jahre in Haft war, wurde nun Raubopfer. Prostituierte betäubten ihn mit K.O-Tropfen und stahlen seine Uhr.

Christian Tomsits
Sex-Falle, K.O-Tropfen! Einbrecherkönig wird ausgeraubt
Die drei Angeklagten im Gerichtssaal, sie sollen die Raubserie begangen haben.
Denise Auer

Der legendäre Ex-Kriminelle und Buchautor Ernst Walter Stummer ("Der Einbrecherkönig"), der ein Drittel seines Lebens hinter Gittern verbrachte, musste am Mittwoch ins ihm bestens bekannte Graue Haus – allerdings in ungewohnter Opferrolle und ausnahmsweise nicht als Angeklagter.

Prostituierte planten Coups

Der rüstige 85-Jährige wurde – wie neun weitere in ganz Österreich verteilte Opfer – von zwei korpulenten Prostituierten (43, 28) und ihrem Zuhälter (53) ausgeraubt. Das Trio soll ab Oktober als "kriminelle Vereinigung" eine "beispiellose Raubserie" gestartet haben, so die Staatsanwältin.

Ernst Walter Stummer – der" Einbrecherkönig" von Wien – war diesmal als Zeuge am Wiener Landl geladen.
Ernst Walter Stummer – der" Einbrecherkönig" von Wien – war diesmal als Zeuge am Wiener Landl geladen.
Heute

Mit geschönten Bildern gingen die Frauen auf "Badoo" auf Beutefang. Als aufreizende "Miranda" oder "Juliana" ließen sie sich von einsamen, älteren Männern einladen. Kamen sie bei den Kunden trotz von den Fotos stark abweichenden Optik herein, schütteten sie ihnen K.-o.-Tropfen ins Getränk. Vor Gericht gestanden die Ungarinnen, gemeinsam mit dem in Ungarn gesuchten 53-Jährigen die Wohnungen leergeräumt zu haben.

Als die Opfer teilweise erst nach 2 Tagen (!) vollkommener Benommenheit wieder zu sich kamen, fehlten Bargeld und Wertgegenstände. In drei Fällen ließen die Täter sogar Tresore mitgehen – 73.000 Euro Schaden!

Raubserie in Österreich, Frauen verschafften sich Zugang durch Datingapps.
Raubserie in Österreich, Frauen verschafften sich Zugang durch Datingapps.
heute.at

"Bei mir haben’s nur 50 Euro im Brieftascherl g‘fund‘n und a Uhr", schmunzelte Ernst Walter Stummer, der vergleichsweise glimpflich davonkam. Nur: "I brauch a Frau", jammerte der zweifach geschiedene Häf‘nbruder. Die Verhandlung wurde vertagt. Für die Angeklagten gilt die Unschuldsvermutung.

Die Bilder des Tages

1/78
Gehe zur Galerie
    <strong>16.06.2024: "War lange viel zu naiv" – Minister hat düstere Warnung.</strong> Wirtschaftsminister Martin Kocher sieht Österreich und Europa im Welthandelsgefüge <a data-li-document-ref="120041628" href="https://www.heute.at/s/war-lange-viel-zu-naiv-minister-hat-duestere-warnung-120041628">auf den absteigenden Ast rutschen &gt;&gt;</a>
    16.06.2024: "War lange viel zu naiv" – Minister hat düstere Warnung. Wirtschaftsminister Martin Kocher sieht Österreich und Europa im Welthandelsgefüge auf den absteigenden Ast rutschen >>
    HEUTE/Helmut Graf

    Auf den Punkt gebracht

    • Der ehemalige Einbrecherkönig Ernst Walter Stummer wurde von Prostituierten mit K.O.-Tropfen betäubt und ausgeraubt
    • Die Täterinnen und ihr Zuhälter sollen eine Raubserie begangen haben, bei der sie ältere Männer über eine Dating-App in eine Sex-Falle lockten und dann ausraubten
    • Stummer kam vergleichsweise glimpflich davon, aber die Täter verursachten insgesamt 73.000 Euro Schaden
    ct
    Akt.