Sex-Mord an Millionärin: Lover vor Gericht

Als der fesche Tunesier Lotfi D. (26) vor zwei Jahren in Österreich um Asyl ansuchte, studierte er gleich einmal die Frauen. Egal, ob blond oder braun - der Wüstensohn liebte alle, die in Kauf nahmen, dass er für Sex finanzielle Unterstützung erwartete. Schließlich lebt kein Mann von Luft und Liebe allein.

Als der fesche Tunesier Lotfi D. (26) vor zwei Jahren in Österreich um Asyl ansuchte, studierte er gleich einmal die Frauen. Egal, ob blond oder braun – der Wüstensohn liebte alle, die in Kauf nahmen, dass er für Sex finanzielle Unterstützung erwartete. Schließlich lebt kein Mann von Luft und Liebe allein.

Im September 2011 sprach Lotfi D. in der Wiener Disco "Take Five" die dralle Millionärin Sissi Wieninger-Forster (48) an. Zehn Tage später lag die Blondine tot in ihrer Wohnung – nur in Dessous und beim Sex mit einem Gürtel erdrosselt, der Lover Lotfi gehört. Einen Monat später wurde der Tunesier in Nizza verhaftet, will aber mit dem Mord nichts zu tun haben. Am Dienstag steht er in Wien vor Gericht.

Anwalt Farid Rifaat wird mit mörderischen Zufällen argumentieren. Folgen ihm die Geschworenen nicht, steht lebenslang im Raum.

Wolfgang Höllrigl

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen