Sex ohne Kondom trotz HIV: 500 Euro für Opfer

Auch das Opfer ist nun HIV-positiv
Auch das Opfer ist nun HIV-positivBild: Fotolia
Ein 51-Jähriger, der seinen Partner mit HIV angesteckt hatte wollte sich der Verantwortung entziehen. Nun wurde er verurteilt.
Der in Kärnten wohnhafte Bosnier wurde dreimal vom Landesgericht Klagenfurt vorgeladen, erschien jedoch nicht. Er konnte sich aber nicht dauerhaft der Verantwortung entziehen: Er wurde schließlich festgenommen und daher auch in Handschellen in den Gerichtssaal geführt.

Der Beschuldigte soll zwischen November 2015 und März 2015 mehrmals ungeschützten Sex mit einem anderen Mann gehabt haben, obwohl er über die eigene HIV-Erkrankung Bescheid wusste. Die Folge: Er infizierte sein Opfer.

Fünf Monate unbedingt

Der Angeklagte wurde wegen Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen und der vorsätzlichen Gefährdung zu 15 Monaten Haft verurteilt. Davon muss er mindestens fünf Monate hinter Gitter verbringen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Das Opfer erhält 500 Euro Schmerzensgeld - ein schwacher Trost angesichts der Schwere der Erkrankung. (aj)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
KärntenNewsÖsterreichProzess

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen