Die geheimen Wünsche der Österreicher beim Sex

Jeder vierte Österreicher empfiehlt Sex am Sofa. Zum Vergleich: Auf ein Stelldichein im Auto fährt nur jeder Fünfte ab.
Jeder vierte Österreicher empfiehlt Sex am Sofa. Zum Vergleich: Auf ein Stelldichein im Auto fährt nur jeder Fünfte ab.Amorelie / Supergloo
Der Erotikspielzeug-Hersteller hat wieder in die Schlafzimmer der Österreicher geblickt und verrät im Amorelie Sexreport 2023 die geheimen Vorlieben.

Wie oft? Wann? Wie? Warum oder warum nicht? Sex ist und bleibt ein großes Thema der Österreicher! Der Erotikspielzeug-Hersteller hat wieder einmal in die Schlafzimmer seiner Kunden geblickt und präsentiert den Amorelie Sexreport 2023. Diese spannenden Ergebnisse lieferte die Studie

Die Top 5 der geheimen Wünsche

➤ Dreier (26 Prozent der Österreicher hegen diesen geheimen Wunsch, 18 Prozent sind diesem bereits nachgegangen)

➤ Bondage / Fesselspiele (24 Prozent vs. 25 Prozent)

➤ Gruppensex (22 Prozent vs. 13 Prozent)

➤ Besuch im Swingerclub (17 Prozent vs. 10 Prozent)

➤ Tantra / Slow Sex (17 Prozent vs. 30 Prozent)

➤ Rollenspiele (17 Prozent vs. 24 Prozent)

Wenn es darum geht, wo wir gerne mal (wieder) zur Sache kommen würden, bevorzugen die Österreicher die freie Natur (33 Prozent) und das Hotel (33 Prozent). Leicht abgeschlagen folgen die Badewanne (28 Prozent), der Strand (27 Prozent) und das Sofa (26 Prozent). Überraschend: Jeder zehnte Österreicher empfiehlt die Waschmaschine.

Mehr dazu >> Studie – Warum du beim Sex Socken tragen solltest

So häufig haben wir Sex

38 Prozent der Österreicher haben täglich oder mehrfach pro Woche Sex – das sind mehr als noch im letzten Jahr (33 Prozent). 39 Prozent mehrmals im Monat, 17 Prozent einmal im Monat oder seltener. Nice Fact: Fast zwei Drittel (63 Prozent) aller Österreicher besitzen mindestens ein Sextoy. Die am weitesten verbreiteten Sex-Spielzeuge sind Dildos, Auflegevibratoren und G-Spot/Rabbit Vibratoren.

Selbstbefriedigung findet insgesamt etwas weniger statt (27 Prozent täglich oder mehrfach pro Woche). Die häufigsten Momente für Selbstbefriedigung: Einfach zwischendurch (45 Prozent) und vor dem Einschlafen (45 Prozent). Jeder fünfte Österreicher (19 Prozent) wünscht sich mehr Abwechslung in seinem Sexleben.

Mehr dazu >> So viele Personen masturbieren während der Arbeitszeit

The big O

In drei von vier Fällen kommt es zum Orgasmus. Insgesamt erreichen Männer (86 Prozent) häufiger als Frauen den Höhepunkt (56 Prozent).

Etwa jeder vierten Frau fällt es schwer, beim Sex zum Orgasmus zu kommen. Fake-Orgasmus – ein reines Frauending? Nein, auch 34 Prozent der Männer haben den Höhepunkt schon mindestens einmal vorgetäuscht.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account dob Time| Akt:
LoveSexNacktheitSpielzeugWohnenAuto

ThemaWeiterlesen