Sex-Skandal im Kloster: Pater bezahlte Minderjährigen

Bild: Wikipedia/Finavon

Auf der Homepage des Stift Lambach im Bezirk Wels-Land steht eine äußerst offene Botschaft geschrieben. Ein Mitbruder der Klostergemeinschaft soll unter Alkoholeinfluss entgeltliche sexuelle Dienstleistungen in Anspruch genommen haben. Einer der Burschen ist erst zwölf Jahre alt. Der Pater sitzt in U-Haft.

Ein unglaublicher Skandal ist jetzt im Stift Lambach ans Tageslicht gekommen. Ein Mitbruder (72), gleichzeitig Pfarrer einer Gemeinde, soll für Sex mit minderjährigen Strichern bezahlt haben. Er saß in U-Haft, befindet sich nun aber wieder im Stift. Er ist allerdings derzeit von all seinen Aufgaben entbunden.

Die Benediktiner gaben den Vorfall selbst auf deren Homepage bekannt. Dort steht geschrieben:

"Wir müssen leider bestätigen, dass sich P. P. aufgrund eines privaten Vorfalles in Linz bis 27. Mai in Untersuchungshaft befand. Es läuft aktuell ein Verfahren, und P. P. wird Folgendes vorgeworfen:

Unter sehr starkem Alkoholeinfluss hat er eine entgeltliche sexuelle Dienstleistung in Anspruch genommen. Eine der beiden beteiligten Personen war jedoch noch nicht volljährig.

P. P. bedauert diesen gesamten Vorfall sehr.

In jedem Fall arbeiten wir und P. P. mit den ermittelnden Behörden offen und eng zusammen. P. P. ist bis zur endgültigen rechtlichen Abklärung des Vorfalles von seinen Aufgaben im Stift und in der Seelsorge suspendiert.

Die klösterliche Gemeinschaft bedauert dies zu tiefst und distanziert sich von diesem Vorfall."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen