Sex-Sprüche: Angestellte klagt Chef - und verliert

Der Chef hatte einen lockeren Ton, machte Andeutungen.
Der Chef hatte einen lockeren Ton, machte Andeutungen.Bild: Fotolia (Symbol)

Sexuelle Belästigung oder nicht? Eine Ex-Angestellte klagte ihren Chef, bekam 1.000 €. Er ging in Berufung, bekam Recht. Der OGH bestätigte jetzt das Urteil.

Der Obmann eines Wiener Vereines war für seinen brachialen Umgangston, insbesondere im Kontakt mit weiblichen Angestellten, wahlweise bekannt oder gefürchtet. Auch vor Kraftausdrücken scheute er nicht zurück und machte kein Geheimnis daraus, dass ihn große Brüste und ein "breiter Arsch" anturnen würden.

Als die Mitarbeitern einmal einen Teller "Carbonara" aß, meinte er: "Die Sauce erinnert mich an was anderes". PC-Probleme der Angestellten schob der Chef öfters darauf , dass die Mitarbeiterin "wohl zu viel auf Pornoseiten surfe".

Geile Leute

In einer Silvester-SMS schrieb er an seine Mitarbeiterin: "Ich kenne so viele Leute: Arme, hässliche Säcke, Schlampen, Alkoholiker und sonstige Idioten, denen ich noch schreiben muss. Also fange ich mal bei den attraktiven, gescheiten, stilvollen und geilen Leuten an....wie Dir! Guten Rutsch."

Als wieder einmal Computer-Schwierigkeiten auftraten, fragte sie ihn sarkastisch: "Haben die Pornoseiten, die ich hier während meiner Arbeitszeit schaue, etwas damit zu tun?" Seine Antwort: "Schick mir den Link". Sie: "Das sind zu viele und ich glaube nicht, dass wir auf die selben Sachen stehen."

Erstgericht gab ihr recht

Nachdem die Mitarbeiterin gekündigt hatte, klagte sie auf Schadensersatz als Ausgleich für die erlittene persönliche Beeinträchtigung infolge sexueller Belästigung. Das Erstgericht sprach ihr schließlich 1.000 Euro zu.

In der Berufung allerdings bekam der Ex-Chef Recht, auch der Oberste Gerichtshof bestätigte jetzt das Urteil. Begründung: Die Klägerin wäre auf die sexuellen Bemerkungen oder SMS eingestiegen und erwiderte diese zum Teil. Somit war sein Verhalten für die Klägerin nicht oder zu wenig einschüchternd, feindselig oder demütigend.

Was meinen Sie? Sagen Sie uns hier Ihre Meinung!

(Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenSexuelle BelästigungProzess

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen