Sex-Skandal an Schule: Lehrerin schlief mit 16-Jährigem

Diese Lehrerin wird des sexuellen Missbrauchs beschuldigt.
Diese Lehrerin wird des sexuellen Missbrauchs beschuldigt.New York Post / Polizei Brown County
Eine ehemalige Lehrkraft einer Schule in Wisconsin wurde des sexuellen Missbrauchs ihres Schülers beschuldigt & nun zu sechs Monaten Haft verurteilt.

Die ehemalige Lehrerin Courtney Roznowski (32) pflegte eine ziemlich intime Beziehung zu ihrem minderjährigen Schüler. Seit Juli 2019, in dem Jahr als sie seine Mentorin geworden war, war sie in einer Beziehung mit ihrem Schützling. Der Bursche hat zugegeben, sogar mehrmals mit ihr Geschlechtsverkehr gehabt zu haben. Er erzählte, dass die Frau ihm gesagt habe, dass er "besonders" sei und "besondere Dinge" verdiene. Der Bub war alles andere als abgeneigt von seiner Lehrerin und dem, was sich da anbahnte: "Naja, es ist der Traum eines jeden Burschen, es mit seiner Lehrerin zu tun."

Der 32-Jährigen wurde sexueller Missbrauch eines Schülers zur Last gelegt. Mit der Ausrede, sie sei zu dem Zeitpunkt ihrer Beziehung nicht seine Lehrerin gewesen, sondern habe an einer anderen Schule unterrichtet, wollte sich die Frau vor Gericht retten. Der zuständige Richter reagierte alles andere als verständnisvoll: "Um ehrlich zu sein, sind Sie der Alptraum aller Eltern, denn jene nehmen an, ihre Kinder seien in einem sichern Umfeld bei Menschen, denen sie vertrauen können", zitiert die "NY Post".

"Grobe persönliche Probleme"

Roznowski verteidigte sich und versuchte zu erklären, wie es dazu kommen konnte. Sie habe nämlich "grobe persönliche Probleme" in ihrem Leben und habe zu diesem Zeitpunkt viel getrunken. Vor dem Richter zeigte sie sich aber einsichtig und gab zu, dass das, was sie getan hatte, falsch war. Aber sie habe ihr Leben geändert und mit dem Trinken aufgehört.

"Obwohl nicht ich die Beziehung begonnen hatte, hätte ich diejenige sein sollen, die sie beendet, und zwar dann, als ich realisierte, dass die Nachrichten, die ich da erhielt, von einem minderjährigen Schüler stammten."

Nie wieder mit Minderjährigen arbeiten

Verurteilt wurde die Frau zu sechs Monaten Haft und drei Jahren auf Bewährung. Außerdem muss sie sich schriftlich in einem Brief bei allen Mitarbeitern der Schule entschuldigen. Künftig wird es ihr nie mehr erlaubt sein, mit Minderjährigen zu arbeiten. Auch der Alkoholkonsum wurde ihr untersagt.

Der Richter ließ es sich nicht nehmen, der ehemaligen Lehrperson noch eine persönliche Botschaft mitzugeben: "Welche Strafe auch immer ich über Sie verhängen würde...ich nehme an, dass die Demütigung und Scham, die Sie Ihren Eltern zugefügt haben, mehr Strafe ist, als ich je über Sie verhängen könnte."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
USASexueller MissbrauchGerichtStrafeHaft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen