Siebenjährige in Wiener Bad sexuell belästigt

Polizeieinsatz im Simmeringer Bad
Polizeieinsatz im Simmeringer BadBild: Leserreporter
Polizeieinsatz am Sonntag in einem Wiener Bad: Ein Mann soll ein Mädchen (7) an der Schulter angefasst und versucht haben, sie zu küssen.

Am Sonntagnachmittag soll es im Simmeringer Freibad zu einer sexuellen Belästigung gekommen sein: Ein Mann soll im Bereich des Wasserspielgartens ein siebenjähriges Mädchen an den Schultern berührt und dabei versucht haben, das Kind zu küssen.

Das verschreckte Mädchen vertraute sich anschließend ihrer Mutter an. Diese alarmierte sofort den Bademeister, der die Securitys verständigte, heißt es seitens der Wiener Bäder. Zur gleichen Zeit wurde auch die Polizei gerufen. Bis zum Eintreffen der Beamten hielten die beiden Sicherheitsfachkräfte den mutmaßlichen Täter fest.

Zunächst traf ein Streifenwagen mit zwei Beamten ein. Doch die die angespannte Situation dürfte sich aufgeschaukelt haben – der Mann wurde den Polizisten gegenüber immer aggressiver und war offenbar alkoholisiert.

Polizisten riefen Verstärkung

Insgesamt trafen letztendlich neun Beamte im Freibad ein. Sie nahmen den aufgebrachten Mann fest und führten ihn mit Handschellen ab. Polizeisprecher Daniel Fürst bestätigte den Einsatz im Simmeringer Bad, konnte aber noch keine Details nennen, da die Einvernahmen der Beteiligten noch offen waren.

Wiener Bäder bestätigen Vorfall

Die Wiener Bäder konnten den Vorfall gegenüber "Heute" ebenfalls bestätigen. Eine unabhängige Zeugin soll zudem alles gesehen haben. Kurz darauf hielten schon die Sicherheitskräfte den Verdächtigen fest. (mz/cz)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Simmeringer SCCommunityPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen