Fussball

"Sexy"-Sager: Abrechnung von Dortmund-Star Hummels

Der Jubel nach dem hart erkämpften 2:2-Remis gegen die Bayern ist bei Borussia Dortmund schnell verebbt. Gegen Sevilla gab es ein mageres 1:1-Remis. 

Heute Redaktion
Mats Hummels platzte nach dem 1:1 gegen Sevilla der Kragen.
Mats Hummels platzte nach dem 1:1 gegen Sevilla der Kragen.
Imago Images

Die Schwarz-Gelben liegen mit sieben Punkten aus vier Spielen zwar weiterhin auf Kurs Richtung Champions-League-Achtelfinale, trotzdem war der Frust beim BVB so richtig groß, die Borussen ließen schließlich den ersten Matchball auf den vorzeitigen Aufstieg liegen. Innenverteidiger Mats Hummels legte einmal mehr den Finger in die Wunde. 

"Es war kein gutes Spiel für uns", so Hummels, bekrittelte, dass Dortmund neuerlich einem Rückstand nachlaufen musste. Tanguy Nianzou (17.) brachte Sevilla in Front, Jude Bellingham gelang in der 35. Minute der erlösende Ausgleich. "Nach dem 0:1 haben wir angefangen, besser zu pressen. Nach der Pause haben wir bestimmt 20 Bälle leicht verloren. Das Spiel völlig unnötig komplett offen werden lassen gegen eine verunsicherte Mannschaft", schüttelte der routinierte Abwehrspieler bei "Amazon Prime" den Kopf. 

"Fußball nicht sexy"

Deshalb teilte der 33-Jährige auch gegen seine Teamkollegen aus. "Wir haben nicht genug Spielintelligenz. Es tut mir leid, aber Sevilla ist sehr verunsichert. Die waren hier happy mit dem 1:1, wir haben es nicht geschafft, mit dem Ball Druck aufzubauen. Fußball ist eigentlich ein sehr einfaches Spiel, aber wir machen es immer kompliziert", so Hummels weiter. 

    Wer krönt sich zum Weltmeister? Wir machen vor der Endrunde in Katar den Favoriten-Check.
    Wer krönt sich zum Weltmeister? Wir machen vor der Endrunde in Katar den Favoriten-Check.
    IMAGO/MIS

    "Es muss aus manchen Köpfen raus, dass Fußball nicht sexy sein muss, dass erfolgreicher Fußball nich, Hacke, Spitze, eins, zwei, drei, aus fünf Metern ist. Es ist schwierig, wenn man das Gefühl hat, dass da nicht genug Leute sind, die immer wieder versuchen, den Laden anzuschieben", ärgerte sich der BVB-Star. 

    Trotzdem ist das Weiterkommen in Griffweite. Gegen Manchester City würde ein Sieg reichen, gegen Kopenhagen am letzten Spieltag bereits ein Remis. 

    Die Sky-Videos zum internationalen Fußball