Ex-IS-Braut (22) fleht bitterlich um Vergebung

 Shamima Begum bittet um Verzeihung.
Shamima Begum bittet um Verzeihung.LAURA LEAN / AFP / picturedesk.com
Ex-IS-Anhängerin Shamima Begum (22) reiste vor sechs Jahren nach Syrien zur Terrormiliz IS und bittet jetzt um Verzeihung. 

Die junge Britin Shamima Begum reiste im Jahr 2015 nach Syrien und schloss sich dort der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) an. In einem Gespräch mit dem TV-Sender "Good Morning Britain" bittet sie die britische Regierung nun, sie in ihre alte Heimat zurückkehren zu lassen.

Im zarten Alter von 15 Jahren hatte Begum einen IS-Terroristen geheiratet und drei Kinder bekommen. Ihr Mann und ihre Kinder sind mittlerweile alle tot, die 22-Jährige lebt derzeit in einem Flüchtlingscamp in Syrien und möchte mit allen Mitteln nach Großbritannien zurück.

"Es tut mir so leid"

"Ich weiß, dass es sehr schwer für sie ist, mir zu vergeben", sagte Shamima Begum am Mittwoch dem Fernsehsender ITV in einem Gespräch aus Syrien. Sie hätte nicht gewusst, dass der IS ein "Todes-Kult" sei. "Das einzige Verbrechen, das ich begangen habe war, dass ich dumm genug war, mich dem IS anzuschließen."

"Aber ich sage aus tiefstem Herzen, dass es mir so leid tut, wenn ich jemals jemanden beleidigt habe, indem ich hierher gekommen bin, wenn ich jemals jemanden mit dem, was ich gesagt habe, beleidigt habe", wird die 22-Jährige vom Sender zititiert.

22-Jährige will ihr Wissen teilen

Im Jahr 2019 war der Britin die Staatsbürgerschaft entzogen worden. Und um diese wieder bekommen zu können, möchte sich die junge Frau auch einem Gericht stellen. Zudem bietet sie der britischen Regierung an, ihr Wissen über Extremismus zu teilen und so im Kampf gegen den Terrorismus zu helfen, berichtet Puls4.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
WeltSyrienIslamischer StaatIslamischer Staat / IS / ISIS

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen