Shania Twain bereut Trump-Kommentar

Die Kanadierin Shania Twain verriet in einem Interview, dass sie 2016 Donald Trump gewählt hätte. Jetzt bereut sie ihre Aussage.
Wäre sie 2016 in den USA wahlberechtigt gewesen, hätte die kanadische Sängerin Shania Twain ("You're Still The One") Donald Trump gewählt. Das verriet die 52-Jährige am Sonntag in einem Interview mit "The Guardian".

"Ich hätte für ihn gestimmt, denn obwohl er beleidigend war, schien er ehrlich zu sein. Willst du gerade heraus oder höflich sein? Nicht, dass du nicht beides haben könntest. Wenn ich wähle, will ich keinen Sch***. Ich hätte aus dem Gefühl der Transparenz heraus gewählt. Und Politik hat nicht den Ruf, das zu sein, oder?".

Bei den Fans sorgte diese Aussage für jede Menge Gesprächsstoff. "Trump ehrlich und transparent zu nennen ist lächerlich. Ciao, Shania", so ein User auf Twitter.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Sängerin entschuldigt sich auf Twitter

Shania Twain selbst bereut jetzt ihre Aussage. Auf Twitter entschuldigte sie sich bei ihren Fans: "Ich möchte mich bei allen entschuldigen, die ich kürzlich in einem Interview mit dem Guardian über den amerikanischen Präsidenten beleidigt haben. Meine Antwort war misslich, sollte aber keinesfalls stellvertretend für meine Werte angesehen werden und bedeutet nicht, dass ich (Trump) unterstütze. Ich bereue, diese unerwartete Frage beantwortet zu haben, ohne meiner Antwort mehr Kontext zu geben", so Shania Twain.











(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
StarsTwitterShania Twain

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen