Shop-Besitzerin: "Nach 5. Lockdown droht mir Insolvenz"

Die Pandemie und ihre Lockdowns bescherten Petra P. mit ihrem Shop "unter umständen" finanziell sehr schwierige Umstände.
Die Pandemie und ihre Lockdowns bescherten Petra P. mit ihrem Shop "unter umständen" finanziell sehr schwierige Umstände.privat
Petra P. betreibt den Wiener Shop „unter umständen“ für werdende und stillende Mütter. Die Pandemie stürzte sie in finanzielle Not, sie braucht Hilfe.

Hier macht shoppen glücklich: Bei „unter umständen“ beschenken sich Schwangere und Stillende selbst. Das Glück scheint die Besitzerin der Boutique in Wien-Mariahilf seit Beginn der Pandemie jedoch verlassen zu haben.

„Ich musste mit dem ersten Lockdown einen Überbrückungs-Kredit von 40.000 Euro aufnehmen. Den soll ich bis Ende nächster Woche zurückzahlen, aber ich habe nicht genug verdient. Mir droht die Insolvenz“, zeigt sich Petra P. in „Heute“ verzweifelt.

Schwangere kauften lieber online ein

Einen Aufschub hat die Selbstständige Anfang des Jahres bereits bekommen, ein weitere Stundung wurde ihr nun verwehrt. „Jeder der Lockdowns hat meine Situation leider verschlechtert. Viele Schwangere haben online woanders eingekauft, sie wollten unter anderem nicht rausgehen und sich mit Covid anstecken“.

Auf Facebook hat die Shop-Besitzerin eine besondere Spenden-Aktion geboren: Kauft man bei ihr für Mütter in Not ein, die sich keine Umstandsmode leisten können, unterstützt man damit auch Petra P. Ab nächster Woche ist ihr Online-Shop aktiv.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sk Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen