Wienerin regt mit Nippeln bei "Shopping Queen" auf

Sophie Gotzmann zog mit ihrem Outfit am Sonntagabend bei der "Shopping Queen" des Jahres alle Blicke auf sich.

Gastgeber Guido Maria Kretschmer (54) lud am Sonntagabend zur Primetime auf VOX zur "Shopping Queen des Jahres". Pomis wie Sylvie Meis und Lilly Becker begleiteten dabei die Kandidatinnen und standen ihnen in Stylefragen zur Seite. Das Thema der Sendung lautete "Fashion-Fieber - Kreiere mit deinem It-Piece den stylischsten Look des Jahres".

Unter den Teilnehmerinnen war auch die 37-jährige Wienerin Sophie Gotzmann. Sie wurde von Influencer Riccardo Simonetti (26) beraten. Und das eigentlich recht gut. Gotzmann sah in ihrem engen Outfit absolut umwerfend aus.

Das knallgelbe Oberteil der Kandidatin war knalleng, ließ kaum Raum für die Fantasie. Einen BH hätte unter dem Teil total hervorgestochen. Und laut den Regeln der Sendung darf man auf dem Laufsteg nur jene Kleidungsstücke sehen, die man auch mit dem budgetierten Geld gekauft hat. Ergo wurde der BH weggelassen.

Genau das und die dadurch sichtbar aufgestellten Brustwarten von Gotzmann wurden hart in die Kritik genommen. So meinte etwa Curvy-Model Angelina Kirsch (31): "Ich würde sagen, du hättest einen BH drunter ziehen müssen. Ich bin ganz ehrlich, ich war ein bisschen abgelenkt". Auch Sylvie Meis (41) fühlte sich durch die Brustwarzen gestört.

Nippel ist Nippel

Die Kandidatin selber konnte die Kritik nicht ganz nachvollziehen: "Was führen die Menschen sich immer so auf? Nippel ist Nippel und jeder hat sie". Genauso sah es auch Moderator Guido Maria Kretschmer: "Ich finde das gar nicht so dramatisch, dass das auch ein bisschen Nipplegate hat". Er vergab am Ende sogar 9 Punkte und lobte das Selbstbewusstsein von Gotzmann: "Ich mag den Look! Ich mag das, weil ich eh finde, dass du eine Frau bist, die sehr speziell ist".

Doch die hohe Punktezahl des Gastgebers reichte nicht aus, Sophie landete auf dem letzten Platz. Doch das schien sie nur in ihrer Outfitwahl zu bestätigen. Sie hob ihren Pullover hoch, zeigte ihre nackten Brüste und sagte zum Abschluß: "Keine Frau sollte sich das hier verbieten lassen".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandSwisscom-TVModeGuido Maria Kretschmer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen