Sicherheits-Gipfel zum Linzer Hauptbahnhof fixiert

Bild: Harald Dostal

Nach den zahlreichen Gewalttaten am Linzer Hauptbahnhof setzt Integrations-Landesrat Rudi Anschober (Grüne) nun Maßnahmen. Denn: Immer wieder kommt es zu Problemen mit Flüchtlingsgruppen. Am Donnerstag treffen sich Experten, um die Situation in den Griff zu bekommen.

Nach den zahlreichen Gewalttaten am Linzer Hauptbahnhof will nun Integrations-Landesrat Rudi Anschober (Grüne) Maßnahmen setzen. Denn: Immer wieder kommt es zu Problemen mit Flüchtlingsgruppen. Am Donnerstag treffen sich Experten, um die Situation in den Griff zu bekommen.
"Die Vorfälle der letzten Tage sind völlig untragbar, die Situation für alle Reisenden, Umsteigenden, Passanten  am Linzer Bahnhof muss sicher und bestmöglich gestaltet werden. Es kann nicht sein, dass ein paar wenige Krawallmacher für Unbehagen am Bahnhof bzw. für Vorurteile gegen Flüchtlinge generell sorgen", sagt Anschober im Vorfeld des Runden Tischs.

An dem Treffen nehmen Vertreter der Polizei, der Stadt Linz, sowie des Landes Oberösterreich teil. Sie sollen die generelle Situation am Hauptbahnhof analysieren und mögliche Konsequenzen für die Gruppen verschiedener Herkunft (vornehmlich Irak und Afghanistan) erarbeiten.

"Ich möchte dahingehend keine Schritte des Bundes abwarten, sondern werde gleich am Donnerstag mit den relevanten Stellen eine koordinierte Vorgehensweise diskutieren und starten. Analyse der Ursachen und koordinierte Gegenmaßnahmen sind das Gebot der Stunde", kündigt Anschober an.

 ist auch auf Facebook

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen