Sido genehmigte sich Joint vor Filmpremiere

Bild: Picturedesk
Zu seiner Blutzbrüdaz-Premiere holte er die geballte Familienkraft auf den roten Teppich und genehmigte sich auch einen Joint.

Zu seiner „Blutzbrüdaz“-Premiere holte er die geballte Familienkraft auf den roten Teppich und genehmigte sich auch einen Joint.

Bei der Premiere von "Blutzsbrüdaz" bekam Sido, der eigentlich Paul Würdig heißt, Unterstützung von seiner Mutter Sofie, seiner Freundin Doreen und seiner Schwester Claudia. Doch von bürgerlicher Idylle keine Spur: Der schauspielende Rapper musste sich vor der Filmpremiere anscheinend etwas beruhigen.

Ein Flascherl Jägermeister auf dem roten Teppich war da nicht genug. Denn zuvor hatte sich Sido eine nicht ganz legale Zigarette genehmigt. "Ja, ich habe mir kurz einen Joint angesteckt, entschuldigt. Aber die ganzen Leute hier, ich bin sehr nervös," sagte er dem "Berliner Kurier".

Neben Sido spielen in dem Film auch seine Rapper-Kollegen B-Tight, Alpha Gun und Tony D. mit. Regie führte Özgür Yildirim ("Chiko"). Der Film kommt am 29. Dezember in die Kinos.

"Blutzbrüdaz" hat autobiographische Züge. "Wir wollten aus einem normalen Hip-Hopper-Leben erzählen, und damit das so authentisch wie möglich ist, haben wir meine Anekdoten dafür hergenommen", hatte Sido im dapd-Interview gesagt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen