Sie alle wollen dem kranken Max (3) helfen!

Riesiger Andrang bei der Typisierungsaktion.
Riesiger Andrang bei der Typisierungsaktion.Bild: Matthias Lauber/laumat.at
Der steirische Bub Max (3) leidet an septischer Granulomatose und braucht eine Stammzellen-Therapie. Tausende wollen helfen.
Die septische Granulomatose ist eine äußert seltene Erbkrankheit des Immunsystems. Dabei ist die Immunabwehr gestört, Krankheitserreger können sich ungehindert im Körper ausbreiten und zu einem frühen Tod führen. Bei einer steirischen Familie leiden gleich zwei Kinder an der Krankheit. Erfolgversprechendste Therapie ist eine Blutstammzelltransplantation – dazu braucht es aber kompatible Spender.

Während ein solcher für Bruder Benedikt (2) gefunden wurde, wird für Max (3) seit zwei Jahren ein passender Spender gesucht. Der Zustand des Kindes verschlechterte sich zunehmend. Über das "Kumplgut", einem Erlebnishof für schwerkranke Kinder in Wels, lief am Samstag eine riesige Aktion an, um einen passenden Stammzellenspender für Max zu finden.

2.000 Menschen mit Herz

Überwältigt waren die Organisatoren aber davon, wie viele Leute dort auftauchten. Innerhalb weniger Stunden standen an die 2.000 Menschen Schlange, um sich bei der Stammzellen-Typisierungsaktion prüfen zu lassen. "Manche kamen sogar aus der Gegend um Tulln oder aus der Nähe von Graz, welche extra angereist sind", so Florian Aichhorn, Geschäftsführer des "Kumplguts".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Nun wird geprüft, ob ein geeigneter Spender dabei war. Um sich als Stammzellspender registrieren zu lassen, muss man zwischen 18 und 45 Jahre alt und vollständig gesund sein. Damen sollten nicht mehr als 100 Kilogramm Gewicht haben, Männer nicht mehr als 110 Kilogramm. Infos gibt es unter und . (rfi)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
WelsNewsÖsterreichSpendeSuchaktion

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen