Sie liebt mich, aber Sex ist ihr nicht wichtig!

Symbolfoto
SymbolfotoiStock
Paolo ist verzweifelt und weiss nicht, ob und wie es mit seiner Beziehung weitergehen soll.

Frage von Paolo (27) an Doktor Sex:

Ich und meine Partnerin hatten in den vergangenen zwölf Monaten genau einmal Sex. Auch sonst gab es kaum Körperkontakt. Sogar wenn ich nur kuscheln wollte, wimmelte sie mich ab. Das ist bis jetzt so geblieben. Und stets hat sie eine Ausrede.

Mal heißt es, sie sei zu müde, dann wieder, sie habe keine Lust. Den wahren Grund kenne ich nicht. Mehrmals sprach sie davon, dass Sex für sie nur nebensächlich sei und sie kein Bedürfnis danach verspüre. Sie glaubt deshalb auch, nichts für unsere Sexualität tun zu müssen. Es sei auch nicht ihre Aufgabe, mich manchmal zu verführen.

Ich bin am Ende mit meinem Latein und auch zunehmend unmotiviert, noch irgendetwas zu tun, um die Situation zu verändern. Sie versichert mir zwar, dass sie mich liebe, aber je länger dieser Zustand dauert, desto mehr Zweifel habe ich an ihren Gefühlen für mich. Wie kann es mit uns weitergehen?

Antwort von Doktor Sex

Lieber Paolo

Indem du glaubst, die Aussagen deiner Partnerin seien "nur" Ausreden und dahinter gebe es so etwas wie einen wirklichen Grund, täuschst du dich selbst. Warum nimmst du ihre Begründung nicht beim Wort und akzeptierst, dass sie die volle Wahrheit sagt? Vermutlich ist es deine Angst vor den Konsequenzen, die dies nach sich ziehen würde.

Anzuerkennen , dass deine Partnerin ehrlich ist, würde nämlich bedeuten, dass du dich mit einer komplett anderen Wirklichkeit auseinandersetzen müsstest, als du es jetzt tust. Und ich denke, du spürst, dass ein solcher Prozess dich, deine Frau und eure Beziehung vollständig in Frage stellen und in den Grundfesten erschüttern würde.

Erst einmal müsstest du akzeptieren, dass deine Partnerin Liebe und Sex auseinanderhalten kann – etwas, was sonst primär von Männern als Argument verwendet wird. Offenbar kann sie also mit dir herzlich verbunden sein, ohne dies hauptsächlich auf der körperlichen Ebene ausdrücken zu müssen.

Zudem müsstest du dir mit ziemlicher Dringlichkeit die Frage stellen, wie du mit ihrer Haltung umgehen willst – oder wohl besser, umgehen kannst. Aber auch, was das für eure Beziehung bedeutet.

Manche Leserinnen und Leser würden dir wohl raten, möglichst schnell das Weite und dein Glück anderswo zu suchen. Das scheint zwar logisch, ist aber letztlich eben nur eine oberflächliche Floskel, die vorgibt, man könnte Beziehungspartner austauschen, wie einen in die Jahre gekommenen Fernseher.

Wie bei den meisten Paaren geht es auch bei euch nun um die Frage, wie man trotz unterschiedlicher Bedürfnisse eine Beziehung leben kann. Falls ihr beide nur euch selbst im Blick habt, dürfte dies schwierig werden.

Falls ihr aber Beziehung meint – also, euch diesem anderen Menschen gegenüber von Herzen zu öffnen und mit ihm ehrlich zu teilen, was der Fall ist, rate ich euch zu einer Paarberatung. Dort könnt ihr in moderierten Gesprächen herausfinden, wie ihr eure Partnerschaft gestalten und mit den individuellen sexuellen Bedürfnissen umgehen wollt. Vielleicht stellt sich ja dort auch heraus, dass deine Partnerin durchaus Lust hat auf Sex, aber vielleicht nicht auf den, den du ihr bisher stets angeboten hast. Alles Gute!

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. 20 Minuten TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen