Sie starb, weil sie die Scheidung wollte

Eine Bluttat im Schrattenthal schockt die Gemeinde. Ein Ehestreit endete offenbar in einem Mord. Der Täter stellte sich selbst.

Alles deutet auf ein Beziehungsdrama hin: Um 8.30 Uhr wurde die Rettung zu einem Haus im Schrattenthal gerufen - vom vermeintlichen Täter selbst. Erst danach rief er auch die Polizei an und stellte sich.

Ermittlungen am Anfang

Gegenüber den Beamten gab der 55-Jährige an, seine Ehefrau (49) erstochen zu haben. Das Motiv soll laut eigenen Angaben ein Streit gewesen sein. Offenbar wollte sie die Scheidung. Anschließend sind dem Mann wohl die Sicherungen durchgebrannt. Im Affekt soll er dann zu einem Messer gegriffen und zugestochen haben.

Derzeit finden die Einvernahmen statt. Der mutmaßliche Täter befindet sich in obligatorischer U-Haft.

Auf die Frage, wie oft der Mann zugestochen hat, konnte der Oberstleutnant Michael Renghofer vorerst keine Antwort liefern. Das könnte man erst nach einer Obduktion sagen.

(slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ZellerndorfGood NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen