Österreich

Sie tätowiert Frauen schlimme Narben weg

Böse Erinnerungen sollen sich unter ihren Kunstwerken auflösen. Am Samstag zeigt Karlla Mendes Wiener Tattoo-Artists ihre einzigartige Methode.

Sandra Kartik
Teilen
Tattoo-Artist Karlla Mendes überdeckt schlimme Erlebnisse, wie hier bei einem Opfer von häuslicher Gewalt, mit Kunstwerken.
Tattoo-Artist Karlla Mendes überdeckt schlimme Erlebnisse, wie hier bei einem Opfer von häuslicher Gewalt, mit Kunstwerken.
We are Diamonds

Ihre Arbeit geht unter die Haut: Tattoo-Künstlerin Karlla Mendes hilft Frauen, die Opfer von häuslicher Gewalt, Verbrennungen und Unfällen wurden oder sich geritzt haben. Die Brasilianerin tätowiert Narben weg und unterstützt dabei, psychische Traumata zu bewältigen.

Am Samstag ist Mendes bei der ersten Fachmesse der Landesinnung Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure (FKM) in Wien zu Gast. Dort wird sie heimischen Tätowierern ihr Projekt "We are Diamonds" näherbringen.

Tattoos schenken "neues Leben"

Mit der Methode sollen künftig auch Betroffene in Wien "nach einer Session nicht mehr auf Narben blicken, sondern auf etwas Schönes, auf ein Stück Kunst auf ihrer Haut. Unsere Tattoo-Künstler schenken damit neuen Mut, neue Kraft, man kann fast sogar sagen, ein neues Leben", freut sich Petra Felber, FKM-Innungsmeisterin von der Wirtschaftskammer Wien. Für Mendes sind die Frauen, denen sie hilft, "ein Beispiel für Stärke und Entschlossenheit.“

1/58
Gehe zur Galerie
    <strong>21.07.2024: "Hat keiner gecheckt": Fendrich verrät große Schummelei.</strong> In der ORF-Tanzshow wurde Lucas Fendrich zum Publikumsliebling. <a data-li-document-ref="120048847" href="https://www.heute.at/s/hat-keiner-gecheckt-fendrich-verraet-grosse-schummelei-120048847">Doch im Talk mit Barbara Stöckl lüftet er nun ein Geheimnis &gt;&gt;&gt;</a>
    21.07.2024: "Hat keiner gecheckt": Fendrich verrät große Schummelei. In der ORF-Tanzshow wurde Lucas Fendrich zum Publikumsliebling. Doch im Talk mit Barbara Stöckl lüftet er nun ein Geheimnis >>>
    ORF, Picturedesk