Siebenjähriger stürzte beim Osternestsuchen vom Dach

Ein Kind aus Wien fiel auf der Suche nach Osternestern am Sonntag von einem Dach in Turrach. Der Bub verletzte sich nur leicht, durfte jedoch trotzdem mit dem Hubschrauber ins Spital fliegen.

Ein Kind aus Wien fiel auf der Suche nach Osternestern am Sonntag von einem Dach auf der Turrach. Der Bub verletzte sich nur leicht, durfte jedoch trotzdem mit dem Hubschrauber ins Spital fliegen.

Der Siebenjährige hatte die Suche nach den Osternestern auf der Turrach etwas zu rigoros betrieben. Sogar auf dem Flachdach eines Ferienhauses vermutete er Beute und so klettterte er beherzt hinauf. Oben lag jedoch noch Schnee und der Bursche rutschte auf einer eisigen Stelle aus.

Kurz konnte sich der Siebenjährige noch an der Dachrinne festhalten, während der Vater Hilfe holte. Doch dann verließen ihn seine Kräfte und er stürzte vier Meter in die Tiefe. Sein Vater hörte Hilfeschreie und rief die Rettung.

Mit dem Hubschrauber ins Spital

So einen Hubschrauberflug am Ostersonntag hätte der Bursche wohl lieber unter anderen Umständen unternommen. Leichte Verletzungen erlitt er, darunter ein großes Hämatom am Kopf und Prellungen. Er muss vorerst zur Beobachtung im Spital bleiben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen