Simmering: Sechs Meerschweinchen herzlos ausgesetzt

Sechs Meerschweinchen wurden einfach in Müllraum "entsorgt". Wie lange die verletzten Tiere ohne Wasser oder Futter ausharren mussten, ist unklar. 

Ein besonders herzloser Fall ereignete sich in nun Wien-Simmering: Eine Tierfreundin fand in einem Müllraum eine Schachtel mit sechs ausgesetzten Meerschweinchen. Niemand weiß, wie lange sie schon dort – ohne Wasser und Futter – um ihr Leben bangen mussten. Die verständigte Tierrettung der Stadt Wien brachte die sehr scheuen Tiere ins TierQuarTier Wien. Die zwischen ein und fünf Jahre alten Meerschweinchen-Damen waren sehr ungepflegt und hatten teilweise Hautverletzungen. In etwa einer Woche können sie in schöne, neue Zuhause einziehen.

Achtung: Das Aussetzen eines Tieres fällt unter Tierquälerei. Es drohen Strafen von bis zu 7.500 Euro!

Das Tierquartier: Zuflucht für 150 Hunde, 300 Katzen und zahlreiche weitere Tiere 

Im TierQuarTier Wien – dem Tierschutz-Kompetenzzentrum der Stadt Wien – finden auf 9.700 m2 bis zu 150 in der Stadt Wien entlaufene, ausgesetzte, herrenlose oder abgenommene Hunde, 300 Katzen und einige hundert Kleintiere ein vorübergehendes Zuhause. Die Tiere werden während ihres Aufenthaltes bestens medizinisch versorgt, gepflegt und betreut – bis sie auf schöne, neue Plätze vergeben werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kla Time| Akt:
WienSimmeringTierleid

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen