GNTM-Siegerin packt über Klum-Show im Playboy aus

Wenn Heidi Klum im Mai ihr nächstes Topmodel kürt, feiert ihre 2019er-Gewinnerin, Simone Kowalski auf dem Cover des Playboy ihr Comeback.
Der Zeit bei Klum in der Sendung weint die Vorjahresgewinnerin nicht hinterher. Denn was damals kaum wer mitbekam, sind die Schmerzen, mit denen sie während der Staffel zu kämpfen hatte. " Ich hatte regelmäßig Krämpfe, am Tag vor der Final-Show bin ich komplett ausgefallen und wurde mit dem Krankenwagen abgeholt", erinnert sie sich im Playboy-Interview. Im TV kam Simi als Drama-Queen rüber, im wirklichen Leben endete ihr Traum von Olympia auf dem OP-Tisch.

Ein Jahr im Bett und im Rollstuhl



Von klein auf trainierte das Model jahrelang. Hürdenlauf, Sprint und Weitsprung waren ihr Leben. Doch ein unbehandelter Lauffehler entwickelte sich als sie älter wurde zur Qual. "Irgendwann hatte ich starke Rückenschmerzen und Fußkrämpfe. Der Sport wurde weniger, und als ich 18 war, konnte ich nicht mehr laufen." Es folgten OPs und ein Jahr im Bett und Rollstuhl.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Hartes Urteil über GNTM



Erst danach begann sie sich ein zweites Leben aufzubauen. Als Model und bei Heidi Klum in der Sendung. Die empfindet sie heute noch als Freundin, doch mit der Sendung "GNTM" kann sie nichts anfangen. "Dass man es als Unterhaltung wahrnimmt, wie Menschen einander heruntermachen", versteht sie nicht. Das hätte sie unterschätzt und könne bis heute die Finalshow nicht anschauen, wie Simone der "Bild" verriet.

Von all diesen negativen Dingen war beim Shooting in Kapstadt für Playboy nichts zu bemerken. Heute sie sie eine starke Frau und nicht mehr das kleine Mädchen von nebenan. Deshalb bereue sie auch die Entscheidung nicht, sich für das Männermagazin auszuziehen.

Weitere Motive exklusiv auf der Playboy-Seite HIER

Das war das GNTM-Finale 2019



Nav-Account heute.at Time| Akt:
PeopleStarsGNTM

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen