Simpl-Chef Niavarani hob bei Premiere ab

Michael Niavarani feierte mit der Revue "Arche Noah Luxusklasse" seine erste Premiere als neuer Kabarett-Simpl-Chef.
Der Klimawandel macht auch vor dem Kabarett nicht halt: Gespickt mit zahlreichen Pointen feierte Neo-Kabarett-Simpl-Chef Michael Niavarani (51) am Mittwoch die Premiere seiner ersten Revue, "Arche Noah Luxusklasse".

"Nia" – wie ihn seine Freunde nennen – entführte die Zuschauer auf einen Flug ins Weltall. Gemeinsam mit dem Publikum ging's von der Wollzeile in Richtung Mars, denn: Laa liegt nicht mehr an der Thaya, sondern am Meer, und am Großglockner hat es durchgehend 36 Grad.

Unterstützt vom neuen Ensemble (Katharina Dorian, Jennifer Frankl, Ariana Schirasi-Fard, Stefano Bernadin, Matthias Mamedof, Bernhard Murg und Joachim Brandl), sparte Niavarani nicht mit Seitenhieben auf so manchen Politiker: Neben dem "Sebastian-Evangelium – Der Leidensweg eines Kanzlers" sorgte auch der Versuch, Heinz-Christian Strache zu einem Ibiza-Urlaub zu überreden, für viel Applaus. Am 17.10. dürfen dann Promis dem Kabarett-Urgestein zum neuen Stück gratulieren.

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsComedy/KabarettMichael Niavarani

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren