"Sitze im Rollstuhl" – Mex klagt Österreich wegen Hitze

Mex M. sitzt ab 25 Grad im Rollstuhl.
Mex M. sitzt ab 25 Grad im Rollstuhl.Fridays for Future
Der an Multipler Sklerose erkrankte Mex M. reicht Klage gegen den Staat ein. Grund: Die Klimakrise schade ihm. Ab 25 Grad muss er im Rollstuhl sitzen.

Bei zunehmender Wärme sinkt beim Waldviertler Mex M. die Mobilität. Der 40-Jährige leidet an einer temperaturabhängigen Form von Multipler Sklerose. Sobald es mehr als 25 Grad hat, erschlaffen seine Muskeln und er ist auf den Rollstuhl angewiesen. Ab 30 Grad ist er nur noch mit einem elektrischen Rollstuhl mobil. "Ich bin jetzt schon von der Klimakrise betroffen und in Zukunft noch viel stärker. Früher hat der Sommer zwei bis drei Monate gedauert. Heute sind es vier Monate", erklärt der Niederösterreicher, der die warmen Tage hauptsächlich zu Hause verbringt.

Fridays for Future zieht mit

Weil M. sein Grundrecht auf Gesundheit nicht geschützt sieht, reicht er nun Klage gegen den Staat ein und zieht mit Anwältin Michaela Krömer vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Unterstützung bekommt er dabei von "Fridays for Future". Für M. ist klar: "Nur wenn der Klimaschutz zu einem Menschenrecht wird, haben wir alle etwas in der Hand, um nicht hilflos zu sein." Schon 2020 hat sich der 40-Jährige einer Sammel-Beschwerde gegen klimaschädliche Gesetze angeschlossen, die vom Verfassungsgerichtshof jedoch abgewiesen wurde.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account adu Time| Akt:
KlimawandelKlimaKrankheitFridays For FutureNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen