Sitzung ohne Masken – mehrere Infektionen in Wimpassing

Corona-Test (Symbolbild)
Corona-Test (Symbolbild)Tobias Steinmaurer / picturedesk.com
In Wimpassing traten nach einer Gemeindevorstandssitzung mehrere Corona-Fälle auf. Einige Teilnehmer trugen keine Masken. 

Nach einer Gemeindevorstandssitzung in Wimpassing (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) wurden nun mehrere Corona-Infektionen gemeldet. Wie "ORF Burgenland" berichtet, soll ein FPÖ-Mitglied sich geweigert haben, eine Maske zu tragen.

Auch Bürgermeister Ernst Edelmann (SPÖ) nahm während der Sitzung seinen Mund-Nasen-Schutz ab, er hatte einen negativen Corona-Antigentest dabei. Nach der Sitzung aber wurde das FPÖ-Mitglied positiv auf das Coronavirus getestet, ein paar Tage darauf ein weiteres Mitglied und auch der Bürgermeister. Er steckte schließlich seine ganze Familie an.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

"Das ist leider die sehr, sehr bittere Pille oder das Packerl, das ich mehr oder weniger jetzt tragen muss“, erklärte Edelmann. Er selbst habe immer Sicherheitsmaßnahmen gepredigt. Die Symptome seien bereits am Abklingen. Er möchte aber in Zukunft bei Sitzungen strenger auf die Corona-Maßnahmen achten.

Ausnahme für Sitzungen

Laut Verordnung gibt es bei den Corona-Maßnahmen eine Ausnahme für Sitzungen im Gemeinderat, Landtag und Nationalrat. Hier gelte keine Masken- und Abstandspflicht. Der Gemeindevertreterverband empfiehlt es seinen Mitgliedern trotzdem. "Bei Abhaltungen von Sitzungen haben wir klare Verhaltensregeln empfohlen, die einzuhalten wären. Meines Wissens halten sich auch wirklich die meisten daran", erklärte der Präsident des Gemeindevertreterverbandes, Erich Trummer.

Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen