Skifahren in OÖ ist heuer so teuer wie noch nie

Die Grafik zeigt die Preise für ein Tagesticket heuer und im Vorjahr.
Die Grafik zeigt die Preise für ein Tagesticket heuer und im Vorjahr.Bild: iStock
Skifahren war noch nie ein billiges Vergnügen. Aber so teuer, wie es heuer wird, war's noch nie! Einzelne Skigebiete hoben die Preise um über 5 Prozent an.
Die Vorfreude auf den Pistenspaß ist die schönste Freude. Denn: Wenn man in den Skiorten erst einmal die Preise sieht, ist's gar nicht mehr sooooo lustig.

Rekord-Preise! Skifahren ist heuer in Oberösterreich so teuer wie noch nie.

"Heute" hat die Preise der wichtigsten Skigebiete Oberösterreichs für Sie: Am teuersten ist Skifahren am Dachstein West - Gosau (43,70 Euro zahlt dort ein Erwachsener für die Tageskarte; ein Plus von 3,1 Prozent im Vergleich zur Vorjahressaison), dafür hat man aber auch 51 Kilometer Pisten. Dahinter: Hinterstoder - Höss (43,50 Euro/Tageskarte; plus 2,4 Prozent; 40 Kilometer) und Wurzeralm (40,50 Euro/Tageskarte; plus 2,5 Prozent; 22 Kilometer).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Am billigsten wedelt man am Sternstein (5 Pistenkilometer) im Mühlviertel. Dort kostet die Tageskarte 31 Euro für einen Erwachsenen. Allerdings ist es neben Hochficht das Gebiet, in dem die Preise am stärksten angehoben wurden – nämlich um 5,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In Hochficht fiel die Preiserhöhung am stärksten aus. Dort kostet heuer eine Tageskarte 39 Euro (ein Plus von 5,4 Prozent; 20 Kilometer).

Hier die Tabelle:



Unsere Skiorte starten übrigens zwischen Anfang und Mitte Dezember in die Saison.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook (ab)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
OberösterreichNewsWintersportSki Alpin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen