Skifahrer filmt seine Flucht vor einer Lawine mit

In einem Video, das zurzeit viralgeht, ist zu sehen, wie die Lawine in Crans-Montana die Piste verschüttet. Mehrere Skifahrer entkommen knapp.

Bei einem Lawinenabgang im Skigebiet von Crans-Montana im Unterwallis sind am Dienstag mindestens vier Menschen verletzt worden. Die Suche nach weiteren möglichen Opfern dauerte an.

Im Internet kursiert derzeit ein Video eines Skifahrers, das zeigt, wie die Lawine auf die Piste niedergeht. Die Echtheit des Videos ist noch unbestätigt. Laut einem Lawinenexperten könnte es sich bei der Lawine im Video durchaus um eine Nassschneelawine handeln.

Skilifte geschlossen

Laut einer Augenzeugin wurden 2 Personen von der Lawine erfasst. "Unsere Gondel wurde gestoppt und uns wurde gesagt, dass eine Lawine niedergegangen ist." Dutzende Personen hätten dann nach allfälligen Verschütteten gesucht. Zwei Tourenskigänger wurden schließlich mit Helikoptern weggeflogen. "Die Zone, wo die Lawine niedergegangen ist, ist momentan gesichert."

"An der Stelle hatte es rechte Schneemengen", sagt ein anderer Zeuge. "Der Schnee der Lawine war zwar nicht hoch: Ich schätze zwischen einem, eineinhalb Meter. Aber der Schnee war sehr schwer und nass." An dem Tag sollen zuvor noch Sprengungen im Gebiet stattgefunden haben.

Viele Rettungskräfte seien vor Ort, sowie mehrere Helikopter und ein Pistenbulli, berichtet er weiter. "Die Helikopter flogen hin und her." Zwei Skilifte, von denen aus man auf die Unfallstelle sieht, seien geschlossen worden.

Wenig Infos von der Polizei



Wie viele Menschen verschüttet wurden, war zunächst unklar. Laut dem Gemeindepräsidenten von Crans-Montana wurden zehn bis zwölf Personen verschüttet, wie "Le Nouvelliste" schreibt. Nach Polizeiangaben ereignete sich der Lawinenabgang am frühen Nachmittag in der Region La Plaine Morte. Weitere Informationen gab die Polizei zunächst nicht bekannt. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Vorteil SchweizGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen