Skistar Reinfried Herbst fädelt Deals mit Koi ein

Der sympathische Salzburger widmet sich seit seinem Ski-Aus der Aufzucht von japanischen Koi - diese kann man sich nun auch in den eigenen Garten holen.

Nicht nur das Skifahren ist eine große Leidenschaft von Olympia-Silbermedaillen-Gewinner Reinfried Herbst auch die Fischzucht hat es dem 39-Jährigen angetan.

2016 beendete er seine Ski-Karriere und geht seither seinem großen Hobby nach: Auf seiner „Koi Alm" in Salzburg widmet sich der Ex-Ski-Star der Aufzucht von Konishi Koi-Karpfen („Heute" berichtete).

Nun gab Herbst seine „Babies" jedoch zur Auktion frei.

Seit Sonntag haben die Fische einen neuen Besitzer.

„Ich habe sie jetzt acht Monate lang mit viel Fürsorge aufgezogen. Sie sind so zutraulich und fressen aus der Hand. Sie sind mir schon sehr ans Herz gewachsen!", so Herbst.

Der teuerste Koi wechselte für rund 2.500 Euro den Besitzer und planscht nun in einem Teich in Deutschland. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist kann auf www.koialm-salzburg.at durch das bunte Koi-Sortiment stöbern.

"Es wird immer wieder mal neue Auktionen mit meinen Fischen geben.", verrät Herbst.

Reinfreid Herbst mit Europas "Koi-Guru" Martin kammerer

(vaf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichBildungPromis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen