SKN-Spieler zeigten Biss beim Kalender-Shooting

Bild: Peter Riesenhuber

Mitten im Wald in Ochsenburg (St. Pölten) nahmen die SKN-Kicker Aufstellung und zeigten viel Biss beim Shooting mit Top-Fotograf Manuel Tauber-Romieri. Durch das Zusammenspiel mit Wolfshündin Hella entstanden aufregende und mystisch wirkende Aufnahmen für den SKN-Kalender 2017.

Das Kalender-Cover wirkt wie aus einer Filmszene: In ihren schwarzen, zum Teil zerrissenen Anzügen, sehen Daniel Segovia, Martin Grasegger, Andreas Dober und Co. aus, als hätten sie eben mit einem Wolf gekämpft. "Der Wolf ist ja das Wappentier der St. Pöltener Fußballer, also haben wir das Thema ins Fotoshooting übertragen", erzählt Fotograf Manuel Tauber-Romieri.

Unterstützung bekam er von Tiertrainerin Maria Vogt, die Wolfshündin Hella genaue Anweisungen gab. So war es etwa für Tormann Christoph Riegler möglich, einen Meter entfernt vom Wolfshund, eine spektakuläre Parade zu zeigen. Tauber-Romieri: "Wir konnten etliche Szenen nachstellen, ohne dass es Stress mit Hella gab. Die Stimmung war besonders, die Spieler hatten Respekt. Aber es war für alle eine extrem coole Erfahrung!"

Wer noch ein Weihnachtsgeschenk braucht: Ende November ist der Kalender im SKN-Fanshop erhältlich.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen