Slowakische Diebesbande an Grenze gestoppt

Die Slowaken wollten sich mit ihrem Opel Astra über die Grenze schleichen.
Die Slowaken wollten sich mit ihrem Opel Astra über die Grenze schleichen.Bild: Fotolia (Symbolbild)
Ihr Auto war bis ins letzte Eck mit Diebesgut vollgeräumt. Geständig waren drei Slowaken dennoch nicht, als sie an der Grenze erwischt wurden.

Mitten in der Nacht hofften drei Slowaken (25, 32 und 36 Jahre alt) wohl auf müde Beamte am Grenzübergang in Hohenau an der March (Bezirk Gänserndorf) – der Plan ging nicht auf. Die Polizei stoppte den Opel Astra der Männer.

Das Auto war randvoll mit Diebesgut. Werkzeug, Maschinen, Fahrräder und ein Notstromaggregat – die Slowaken hatten auf ihrer Tour alles mitgenommen, das sich nicht nagelfest war. Auch verschiedene Taschenlampen, Handschuhe und Einbruchswerkzeug waren im Auto – geleugnet wurde dennoch.

Weil die Slowaken nichts zugeben wollten, musste die Polizei selbst nachforschen. Schnell war der Großteil des Diebesguts diversen Einbrüchen der Vornacht zugeordnet: Die Fahrräder gehörten nach Obersulz, ein Schlagbohrer sowie zwei Trennschleifer nach Schrick, Motorsägen, Stromaggregat und Fräse nach Niedersulz.

Die übrigen sichergestellten Sachen konnten bislang noch nicht zugeordnet werden, die Polizei führt diesbezüglich noch weitere Erhebungen durch. Mögliche Besitzer können sich bei der Polizeiinspektion Hohenau melden. Die drei Männer sitzen in der Justizanszalt Korneuburg.

(min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Hohenau an der MarchGood NewsNiederösterreichEinbruchPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen