Slowenien ändert plötzlich Einreise-Regeln

Künftig betreffen die aktuellen Einreiseregeln in Slowenien schon Kinder ab 12 Jahren. (Symbolbild) 
Künftig betreffen die aktuellen Einreiseregeln in Slowenien schon Kinder ab 12 Jahren. (Symbolbild) GERD EGGENBERGER / APA / picturedesk.com
Künftig betreffen die aktuellen Einreiseregeln in Slowenien schon Kinder ab 12 Jahren. Dies beschloss die Regierung am Donnerstag. 

Angesichts der steigenden Neuinfektionszahlen hat sich nun Österreich-Nachbar Slowenien dazu entschieden, die Regeln etwas nachzuschärfen. Auch dortzulande hat man seit einiger Zeit mit immer weiter steigenden Inzidenzen zu kämpfen. 

Slowenien belegt mit einer 7-Tages-Inzidenz von 1.117,3 den ersten Platz jener europäischen Länder mit den meisten Coronainfektionen in den letzten sieben Tagen in Europa. Auch Österreich (716,3) ist in dieser Liste weit oben und belegt den fünften Rang. (Stand 11.11.21)

Reiseregeln schon ab 12

Am Donnerstagabend beschloss die slowenische Regierung daher, die Altersgrenze für die geltende 3G-Regel für die Einreise zu senken. Bisher waren Kinder bis zum 15. Lebensjahr von der Regelung ausgenommen. Nun gilt allerdings: Wer nach Slowenien auflagenfrei einreisen will, muss genesen, getestet oder geimpft sein – und zwar schon ab 12 Jahren. 

 Die Ausweitung der 3G-Regel auf die Altersgruppe der Zwölf- bis 15-Jährigen gilt ab Montag.

Selbsttests nicht gültig

Sofern man also eine Reise in das Nachbarland plant, muss man vorweisen können, dass man entweder geimpft, genesen oder getestet ist.

Im Falle von Corona-Tests wird entweder ein negativer PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder ein Antigen-Schnelltest (nicht älter als 48 Stunden) akzeptiert. Achtung: Die neue Verordnung legt explizit fest, dass Selbsttests nicht als Testnachweis gelten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
ReisenReiseCoronavirusSlowenienÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen