Slowenien verhängt Corona-Notstand

In Slowien gilt ab sofort ein 30-tägiger Pandemienotstand.
In Slowien gilt ab sofort ein 30-tägiger Pandemienotstand.picturedesk.com
Auf Grund der rasch steigenden Anzahl von Ansteckungen mit dem Coronavirus hat Slowenien am Montag einen 30-tägigen Pandemienotstand ausgerufen. 

Wie slowenische Medien berichten, hat Österreichs Nachbar zum Wochenstart den Coronanotstand verhängt. Dieser gilt für die kommenden 30 Tage. Eine unmittelbare Konsequenz geht aus diesem Schritt allerdings vorerst nicht hervor. Er bildet aber die Grundlage dafür, dass Behörden lokal abgestufte Maßnahmen und Verordnungen durchsetzen können.  

Es ist der bereits zweite pandemiebedingte Notstand in Slowenien. Schon vom 12. März bis Ende Mai gab es einen solchen im Zwei-Millionen-Bürger Staat. In Slowenien gilt ohnehin schon jetzt ein Teil-Lockdown. In neun (von insgesamt zwölf) Regionen dürfen Einwohner die jeweilige Provinz nicht verlassen. 

Ausgenommen davon sind allerdings Fahrten zum Arbeitsplatz. Auch der Bildungssektor ist von einer Neuerung betroffen. Jugendliche ab der sechsten Schulstufe sollen nur noch im Tele-Schooling unterrichtet werden. Laut offiziellen Angaben gab es in Slowenien bislang etwas mehr als 13.000 bestätigte Corona-Fälle. 187 Menschen, die mit dem SARS-CoV-2 infiziert waren, starben an den Folgen von Covid-19.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
CoronavirusSlowenien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen