Snowden-Film eröffnet DOK Leipzig

Ein Film über die Enthüllungen Edward Snowdens soll das 57. Internationale Leipziger Dokumentarfilmfestival Ende Oktober eröffnen. "Citizenfour" von Laura Poitras thematisiere mit dem NSA-Skandal, wie sich der sogenannte Krieg gegen den Terror auch gegen die eigene Bevölkerung richte, teilte DOK Leipzig am Montag mit. Der Film ist der letzte Teil der 9/11-Trilogie von Poitras.

Ein Film über die Enthüllungen soll das 57. Internationale Leipziger Dokumentarfilmfestival Ende Oktober eröffnen. "Citizenfour" von Laura Poitras thematisiere mit dem NSA-Skandal, wie sich der sogenannte Krieg gegen den Terror auch gegen die eigene Bevölkerung richte, teilte DOK Leipzig am Montag mit. Der Film ist der letzte Teil der 9/11-Trilogie von Poitras.

"'Citizenfour' ist einer der ganz wichtigen Dokumentarfilme, die nicht nur politisch hoch brisant sind, sondern auch als Kunstwerk tief beeindrucken", erklärte Festivaldirektor Claas Danielsen am Montag. Der Film werde in Leipzig Deutschlandpremiere feiern und am 6. November in die Kinos kommen. Er ist beim DOK Leipzig (27. Oktober bis 2. November) im Wettbewerb um die Goldene Taube in der Kategorie "International" nominiert. Regisseurin Laura Poitras war bereits mit anderen Filmen erfolgreich. Mit "The Oath" (2010) gewann sie beim Edinburgh Film Festival.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen