So brutal war die "Herr der Ringe"-Trilogie

Die drei "Herr der Ringe"-Filme von Peter Jackson lockten, nicht zuletzt durch ihre weihnachtlichten Starttermine, neben zahrleichen Fantasy-Fans auch viele Familien ins Kino. Dabei lässt sich die Trilogie keineswegs als gewaltfrei und harmlos bezeichnen. Das zeigt unter anderem folgendes Video, in dem sämtliche "Kills" der Filme zusammengefasst wurden.

Die drei "Herr der Ringe"-Filme von lockten, nicht zuletzt durch ihre weihnachtlichten Starttermine, neben zahrleichen Fantasy-Fans auch viele Familien ins Kino. Dabei lässt sich die Trilogie keineswegs als gewaltfrei und harmlos bezeichnen. Das zeigt unter anderem folgendes Video, in dem sämtliche "Kills" der Filme zusammengefasst wurden.

Abgetrennte Gliedmaßen, zu Tode getrampelte Soldaten und Orkschädel, die von Pfeilen durchbohrt werden: Nicht wenige Figuren aus "Herr der Ringe" kamen auf der Leinwand gewaltsam zu Tode. Laut dem Body Count (grob übersetzt: Leichenzähler) dieses Youtube-Clips, der sich an den Schätzungen von orientiert, sieht das Publikum in den drei Filmen insgesamt über 200.000 Charaktere sterben.

Jackson setzte die teils recht drastischen Gewaltdarstellungen übrigens auch in der "Hobbit"-Reihe fort. Nicht umsonst heißt der dritte und ...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen